Anzeige
Thüringenweite Elternaktion

Kita-Einschränkung: Schon 500 Protest-Briefe aus Jena

Schon über 500 Briefe sind allein aus Jena nach Erfurt unterwegs.
Schon über 500 Briefe sind allein aus Jena nach Erfurt unterwegs. Foto: privat

Mit einer Briefaktion aus Jena protestieren Eltern aus ganz Thüringen noch bis Mitte Juli gegen die Beschränkungen, die sich aus dem eingeschränkten Kita-Regelbetrieb ergeben.

Jena. Um auf die Probleme im nach wie vor eingeschränkten Kita-Betrieb aufmerksam zu machen, haben Jenaer Eltern eine thüringenweite Solidaritätsbriefaktion gestartet.

Schon über 500 Briefe sind dazu allein aus Jena bisher zusammenkommen. Die ersten 350 Briefe haben Vertreter des Stadtelternbeirats bereits letzte Woche persönlich an Minister Holter übergeben.

Die ersten 350 Elternbriefe wurden an Minister Helmut Holter (M.) übergeben.Die ersten 350 Elternbriefe wurden an Minister Helmut Holter (M.) übergeben.

Im Rahmen einer Gesprächsrunde in der Kita „Schatzinsel“ wurden Holter die Belastungen von Kindern, Eltern und Pädagogen in der aktuellen Lage dargelegt.

Aus Sicht der Eltern sorgt vor allem die feste Zuordnung von Gruppen, Pädagogen und Aufenthaltsbereichen, auch im Freien, für erhebliche Einschränkungen im Kita-Ablauf. Die Schnupfen-Problematik und der Fachkräftemangel verschärfen die Situation weiter.

Denn im Falle eines Schnupfens würden Eltern wieder gezwungen, ihre Kinder selbst zu betreuen und aus dem Homeoffice heraus zu arbeiten. Durch den Fachkräftemangel und den daraus resultieren verkürzten Öffnungszeiten wiederum beißen sich häufig Arbeitszeiten und Abholzeiten der Kinder aus den Kitas.

„Mit unserer Solidaritätsbriefaktion wollen wir allen Thüringer Kita-Eltern die Möglichkeit geben, ihre Stimme einzubringen, ohne an einer Demonstration teilnehmen zu müssen.



Wir freuen uns über alle Eltern, Großeltern, Arbeitgeber und Unterstützer, die mitmachen“, sagt Annekatrin Hartung, Vorsitzende des Stadtelternbeirats Jenaer Kitas.

Der Brief kann auf der Facebook-Seite STEB Jena heruntergeladen werden und enthält Platz für persönliche Ergänzungen. Die Aktion läuft bis zum 13. Juli 2020.

Quelle: Stadtelternbeirat Jenaer Kitas

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok