Anzeige
Jubiläum

Staatliche Optiker-Schule Jena öffnete vor 90 Jahren

Staatliche Optiker-Schule Jena öffnete vor 90 Jahren
Staatliche Optiker-Schule Jena öffnete vor 90 Jahren Foto: Fachschule für Augenoptik

Ihr 90. Jubiläum feierte am Montag die Staatliche Optiker-Schule in Jena. Am 20.10.1924 wurde die am Carl-Zeiß-Platz 12 erbaute Schule  eröffnet. Den Beschluss für den Neubau fasste die Carl Zeiss-Stiftung bereits im Jahr 1917.

Jena. Im Jahr 1976 zog das Optische Museum, das sich seit 1965 im Prinzessinnenschlösschen befand, mit in das Haus ein. Im Optischen Museum erleben die Besucher eine Zeitreise durch acht Jahrhunderte Entwicklungs- und Wirkungsgeschichte optischer Instrumente und den bedeutenden Persönlichkeiten Carl Zeiss, Ernst Abbe und Otto Schott.

Seit mehr als zwölf Jahren können Besucher zu regelmäßigen Terminen ihre Augen im Museum testen lassen. Dies geschieht mit professioneller Unterstützung durch die Auszubildenden der Fachschule für Augenoptik „Hermann Pistor“, berichtet Bernd Hörichs, der die Tests begleitet. Hörichs selbst ist seit 2001 an der Schule im Lehrbetrieb tätig und pflegt die enge Partnerschaft zwischen dem Museum und der Schule seit Jahren.

Heute ist die Fachschule für Augenoptik Bestandteil des SBSZ in Göschwitz. Voraussetzung für einen Platz an der Schule ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein Jahr Gesellentätigkeit. Die kostenfreie Ausbildung endet nach zwei Jahren als staatlich geprüfter Techniker für Augenoptik. Mit zusätzlicher Prüfung in Mathematik können die Schüler auch die Fachhochschulreife erlangen.

Quelle: Optisches Museum Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok