Ein voller Erfolg

Wissenschaftsnacht in Jena lockte 10.000 Besucher

Viele Kinder waren in Begleitung ihrer Eltern und Großeltern auf dem Weg durch die Wissenschaft.
Viele Kinder waren in Begleitung ihrer Eltern und Großeltern auf dem Weg durch die Wissenschaft.
Foto: Ben Baumgarten
Teilen auf

Die 8. Lange Nacht der Wissenschaften war ein voller Erfolg: 10.000 große und kleine Neugierige waren am Freitagabend in den Laboren, Instituten und Unternehmen auf Entdeckungstour.

Jena. Die 8. Lange Nacht der Wissenschaften in Jena verabschiedet sich von den zahlreichen Wissensdurstigen, die an diesem Abend in der Stadt auf Entdeckungstour waren.


Pünktlich zur Eröffnung am Beutenberg Campus verbesserte sich das Wetter und so durften die vielen Bildungs- und
Forschungseinrichtungen und Unternehmen 10.000 Gäste begrüßen.

In diesem Jahr feiern einige Institute am Beutenberg Campus das 25. oder auch 30. Jubiläum ihres Bestehens. Rund um das Motto „Life Science meets Physics“ präsentieren sie Lebenswissenschaften und Physik zum Anfassen.


Für einen ganzen Abend öffneten zahlreiche Unternehmen und Institutionen bis in die Nacht hinein ihre Türen und zeigen den Gästen, wie vielseitig und interessant Forschung ist.

„Damit dürfen wir an
die starke Nachfrage von 2019 anknüpfen und uns über die Neugier und den Wissensdurst der vielen kleinen und großen Besucherinnen und Besucher Jenas freuen. Dieses entgegengebrachte Vertrauen ist keinesfalls selbstverständlich und macht uns sehr dankbar.“ fasst Daniel Illing, Leiter Veranstaltungen bei JenaKultur, den Abend zusammen.


Mehr als 450 Veranstaltungsangebote von über 40 Institutionen konnten am gestrigen Abend
entdeckt, erlebt und bestaunt werden.

„Der Aufwand, der hinter dieser bunten Palette an
Experimenten, Shows, Vorträgen und Mitmachangeboten steckt, ist für alle immens, aber: er lohnt sich – und das durften wir auch wieder in den strahlenden Gesichtern unserer Gäste beobachten.“, so Anna Fuhlbrügge von JenaKultur, Projektleiterin.

Die nächste Lange Nacht der Wissenschaften wird voraussichtlich 2024 stattfinden.

Quelle: JenaKultur
Fotos: Baumgarten/JN

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net