Anzeige
„Ohne Kerosin nach Berlin“

Fridays for Future: Raddemo am Sonntag in Jena

Die Jenaer Ortsgruppe von Fridays for Future ruft zur Fahrraddemo auf.
Die Jenaer Ortsgruppe von Fridays for Future ruft zur Fahrraddemo auf. Foto: Fridays for Future Jena

Die Aktivisten der Fridays for Future-Bewegung in Jena rufen am kommenden Sonntag zu einer Fahrraddemo auf. Anlass ist die landesweite Protestaktion „Ohne Kerosin nach Berlin“.

Jena. Studierende aus über 100 Städten tun sich derzeit in der Aktion "Ohne Kerosin nach Berlin" (OKNB) der Students for Future zusammen und bringen auf einer über 4.000 km langen Demonstration den Klimaprotest mit dem Fahrrad auf die Straße.

Anlässlich dieser Aktionen findet am kommenden Sonntag um 18 Uhr auf dem Holzmarkt gemeinsam mit der Fridays for Future Ortsgruppe Jena eine Fahrraddemo statt.



Konkret soll mit dieser Demo auf die Möglichkeiten (nahezu) klimaneutraler Mobilität, wie beispielsweise mit dem Fahrrad, aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hingewiesen werden.

Damit verbunden wird ein massiver Ausbau von Fahrradstellplätzen, Fahrradwegen und Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr gefordert. Außerdem wird auf den Globalen Streik von Fridays for Future am 24.9. aufmerksam gemacht, auf dem zwei Tage vor den Bundestagswahlen nochmal Druck auf die Politik ausgeübt werden soll.

"Ohne Kerosin nach Berlin macht lautstark deutlich: Der Klimaprotest lebt. Wir fordern eine friedliche und gemeinsame Gesellschaftsrevolution. Diese muss grundlegend, demokratisch und sozial ökologisch gestaltet werden, jetzt! Studierende und viele mehr aus allen Teilen des Landes tragen diese Botschaft nach Berlin." formuliert Maren Solmecke, Pressesprecherin von Students for Future Deutschland, die Kernbotschaft der Aktion.

  


Im Zeitraum vom 20.08. bis zum 10.09.2021 werden insgesamt sechs Touren mit hunderten Teilnehmenden auf ihrem Weg die Forderungen nach einer klimagerechten Welt zur anstehenden Bundestagswahl lautstark an möglichst viele Menschen herantragen. Zusätzlich wird es Zubringer und zahlreiche Einzelaktionen in Städten und an klimarelevanten Orten geben.

Großes Finale ist die Ankunft in Berlin am 10.09. am Bundestag, wo sich die Gruppe dem Klimacamp von Fridays for Future anschließt. "Wir rufen alle Menschen auf sich dem Klimaprotest und OKNB anzuschließen! Jeder und jede kann mit uns gemeinsam oder mit einer selbstorganisierten OKNB-Tiny-Tour eine wichtige Stimme des Klimaprotestes sein", sagt Rahel Meier, bundesweite Pressesprecherin der Students for Future.

Quelle: Fridays for Future Jena

Anzeige Anzeige
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok