Anzeige
Besondere Auszeichnung

Buchhandlungspreis für Jenaer Bücherstube

v.l.n.r.: Thomas Schlemmer, Inhaber Gunther Philler, Felix Böhnisch.
v.l.n.r.: Thomas Schlemmer, Inhaber Gunther Philler, Felix Böhnisch. Foto: Kristian Philler

Zum zweiten Mal nach 2015 wurde die Bücherstube in Jena mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet.

Jena. Die kleine Buchhandlung am Johannisplatz 28 besticht mit ihrem zauberhaften Charme und nostalgischem Ambiente. Eine ganz besondere Stimmung umgibt den Ort und man kann es praktisch spüren: Hier, zwischen Buchumschlägen und bedruckten Seiten, haben Träume noch Bedeutung.

Vermutlich ist dies einer der Gründe für die erneute Auszeichnung des idyllischen Buchgeschäftes, welches man in dieser Form, heutzutage sicher kaum noch findet.

Auszeichnung mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2021

Unter 366 deutschlandweiten Bewerbungen wurde die Jenaer Bücherstube, neben Erfurt und Mühlhausen, zu einer der drei besten Buchhandlungen Thüringens gekürt.



Bereits im Jahr 2015 hatte sich das Team den zweiten Platz gesichert. Nun, nach sechs Jahren des Wartens, schaffte es die Buchhandlung direkt noch einmal auf das Siegertreppchen. Eine Anerkennung und Ehre, über die sich auch Inhaber Gunther Philler freut, der die Bücherstube 1983 übernahm.

Historie und Kontinuität

In der Tat blickt der kleine Laden auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurück. 1929 unter dem Namen „Goetheanum Bücherstube“ gegründet, überlebte die Buchhandlung einen Weltkrieg, mehrere Regimewechsel und den Mauerfall.

Die Bücherstube überdauert und hat auch in der Moderne ihre Berechtigung nicht verloren. Denn trotz Digitalisierung, Schnelllebigkeit und E-Books, sei das Haptische den Kunden nach wie vor wichtig, so Herr Philler. „Das Buch ist nicht tot“, erklärt er lächelnd.



Im Gegenteil. Für viele Menschen ist der Bücherkauf noch immer etwas Besonderes - ganz unabhängig von Alter oder Generation.

Erfolgskonzept und Zukunftswünsche

Familien, Kenner oder Studenten: Sie alle lieben die Bücherstube. Vor allem Kinder seien immer wieder von greifbaren Seiten fasziniert.

Anpassungsfähigkeit und familiäre Atmosphäre scheinen das Erfolgskonzept der Buchhandlung am Johannisplatz. So gibt es seit 2019 einen Onlineshop, der einigen Menschen - auch über Jena hinaus - den Lockdown versüßen konnte. Nach wie vor stehe aber das Zwischenmenschliche im Fokus.



„Wir kennen viele unserer Kunden seit Jahren“, erklärt Philler. „Die Leute vertrauen uns und wir bedienen inzwischen die Enkelgeneration. Nett und hilfsbereit für alle“, das sei die Devise. Er freue sich einfach ein Stück Jena zu sein.

Für die Zukunft gibt sich der leidenschaftliche Buchhändler bescheiden. Er hätte gern, dass die Kunden weiterhin treu blieben und alle Wünsche erfüllt werden können. In zwei Jahren steht dann sein 40-jähriges Jubiläum in der Bücherstube an. Er hofft, dass bis dahin noch ein paar Veranstaltungen stattfinden.

Wir drücken natürlich die Daumen, wünschen alles Gute und sagen: Herzlichen Glückwunsch, Bücherstube!

Text: Jasmin Lincke

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok