Anzeige
Bundesweiter Vergleich

Benzinpreise in Thüringen auf Rekordhoch

Tanken ist in Thüringen mit am teuersten im bundesweiten Vergleich.
Tanken ist in Thüringen mit am teuersten im bundesweiten Vergleich. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Der ADAC hat die Preise für das Tanken in den unterschiedlichen Bundesländern miteinander verglichen. Thüringen schneidet nicht mehr am schlechtesten ab, beliebt jedoch weiterhin überdurchschnittlich teuer.

Jena/München. Die Autofahrer in Berlin zahlen derzeit beim Tanken bundesweit die niedrigsten Preise - dies gilt für Benzin als auch für Diesel. Sachsen-Anhalt verzeichnet hingegen die höchsten Benzinpreise, Diesel ist in Bremen am teuersten.

Wie eine ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern vom gestrigen Donnerstag zeigt, kostet ein Liter Super E10 in Berlin 1,474 Euro, das sind 4,8 Cent weniger als beim Schlusslicht Sachsen-Anhalt mit 1,522 Euro.

Der Preis für einen Liter Diesel liegt in Berlin aktuell bei 1,334 Euro. In Bremen zahlen die Autofahrer hingegen 1,390 Euro und damit 5,6 Cent mehr.

2020-Schlusslicht Thüringen auch 2021 noch teuer

Etwas teurer als in Berlin ist Tanken laut ADAC derzeit auch in Hamburg (Benzin) und in Sachsen (Diesel). Zu den teureren Bundesländern zählen bei Benzin neben Sachsen-Anhalt noch Thüringen, bei Diesel ist es neben Bremen noch Schleswig-Holstein.

Thüringen, dass letztes Jahr beim Benzinpreis den letzten Platz und beim Dieselpreis den vorletzten Platz belegte, liegt in diesem Jahr mit 1,516 Euro für einen Liter Benzin vor Sachsen-Anhalt auf dem vorletzten Platz.

Beim Dieselpreis ist Thüringen in diesem Jahr mit 1,377 Euro pro Liter auf dem 12. Platz der 16 Bundesländer.

Der ADAC hat für die aktuelle Untersuchung die Preisdaten von mehr als 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet und den Bundesländern zugeordnet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme vom Donnerstag um 11 Uhr dar.

Preisbewusste Autofahrer sollten nach Empfehlung des ADAC die Möglichkeiten, günstig zu tanken, konsequent nutzen. Dies stärkt auch den Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt - letztlich zum Vorteil der Verbraucher.

Die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“ hilft, sich schnell und unkompliziert ein Bild über die Preissituation an Tankstellen in der Umgebung zu machen. Ausführliche Informationen rund um den Kraftstoffmarkt sowie aktuelle Preise gibt es zudem unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok