Anzeige
Bekennerschreiben aufgetaucht

Stadt entsetzt: Jena verurteilt Vandalismus

Mehrere Scheiben der Commerbank in Jena gingen in der Nacht zu Bruch.
Mehrere Scheiben der Commerbank in Jena gingen in der Nacht zu Bruch. Foto: Ben Baumgarten

Nach Randale in Jena: Stadtspitze verurteilt erneuten Vandalismus auf das Schärfste. Bekennerschreiben wird derzeit geprüft.

Jena. In der Nacht zum 2. Mai ist es in der Jenaer Innenstadt erneut zu Vandalismus gekommen (wir berichteten Mehrere Anschläge auf Banken in Jena). Vermummte haben die Scheiben der Deutschen Bank in der Johannisstraße und der Fischergasse massiv beschädigt.

Auch die Wände der Commerzbank wurden besprüht. Mittlerweile wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht, das von der Polizeidirektion Jena geprüft wird.

Verachtung für Vandalismus

Ordnungsdezernent Benjamin Koppe erklärt dazu: „Das Maß ist übervoll und meine Verachtung für den erneuten Vandalismus grenzenlos. Wir werden das als Stadt nicht hinnehmen, lassen uns unsere Innenstadt nicht durch politisch motivierte Gewalt zerstören.



Es ist an der Zeit, dass sowohl Innenministerium und Landeskriminalamt als auch der Verfassungsschutz die jüngsten Vorfälle in Jena mit höchster Priorität behandeln. Eine umfassende Aufklärung ist dringend erforderlich.“

Weitere 5.000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise

Die Stadt Jena stellt zu diesem Zweck eine erneute Belohnung von 5.000 Euro zur Verfügung. Eine Sonderkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Kriminalpolizei Jena prüft mit den vor Ort sichergestellten Spuren, ob es mögliche Rückschlüsse auf den Vandalismus vom 13. März gibt.



Damals hatte die Stadt Jena bereits eine Belohnung von 5.000 Euro für sachdienliche Hinweise zur Verfügung gestellt, die Sparkasse Jena-Saale-Holzland zudem weitere 5.000 Euro.

Wer kann Hinweise geben?

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise. Auch Bild- und/oder Videoaufzeichnung sollen zur Verfügung zu gestellt werden unter 03641- 81 2464 oder unter KPI.Jena@polizei.thueringen.de

Quelle: Stadt Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok