Anzeige
Besonders eilig gehabt

A4 bei Jena: Spontane Geburt im Rettungswagen

Unerwartet kam der kleine Jonah schon im Rettungswagen auf der A4 bei Jena zur Welt.
Unerwartet kam der kleine Jonah schon im Rettungswagen auf der A4 bei Jena zur Welt. Foto: Uniklinikum Jena/Jenaer Nachrichten
Der kleine Jonah hatte es wohl besonders eilig: Er kam im Rettungswagen auf der A4 kurz vor Jena auf die Welt.

Jena. Da hatte es jemand sehr eilig! Der kleine Jonah kam nämlich nicht in unserem Kreißsaal auf die Welt, wie es eigentlich geplant war, sondern mitten auf der Autobahn in Höhe der Abfahrt Jena! Aber immerhin im Krankenwagen.

Mama Nancy war gerade gemeinsam mit ihrem Mann Kevin eiligst auf dem Weg von Eisenberg nach Jena, als der kleine Mann sich dann doch schneller als gedacht ankündigte.

So eine Geburt unterwegs im Krankenwagen ist alles andere als alltäglich, auch nicht für die Sanitäterin und die Notärztin, die dabei waren.



Aber: Es ging alles gut und sowohl der kleine Jonah als auch Mama Nancy sind wohlauf. „Im Kreißsaal wäre es vermutlich auch nicht sehr viel anders gelaufen“, ist sich Mama Nancy sicher. Denn wenn ein Baby kommen will, kommt es eben. Und manchmal sehr schnell.

Von unserem Kreißsaalteam wurde sie natürlich trotzdem herzlich empfangen und versorgt. Und Jonah hat seine aufregende Geburt ganz tiefenentspannt aufgenommen.

Nach drei Tagen auf unserer Wochenstation konnte sie mit dem süßen Familienankömmling ganz normal nach Hause entlassen werden. Wir wünschen der Familie alles Gute!

Quelle: Uniklinikum Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok