Anzeige
LICHTGEDANKEN und LAUTGEDACHT

Coronavirus: Neues Forschungsmagazin der Uni Jena

Das Titelbild der Ausgabe 08 der LICHTGEDANKEN "Abstand halten!".
Das Titelbild der Ausgabe 08 der LICHTGEDANKEN "Abstand halten!". Foto: Anne Günther/Universität Jena

Neues Forschungsmagazin LICHTGEDANKEN der Universität Jena ist erschienen: Online-Ausgabe zur Corona-Pandemie mit Forschungsbeiträgen, Interviews und dem neuen Podcast LAUTGEDACHT.

Jena. Das Coronavirus SARS-CoV-2 hält die Welt in Atem. Wie überall stand auch an der Friedrich-Schiller-Universität Jena das Sommersemester 2020 ganz im Zeichen der Pandemie: Forschungslabors und Hörsäle blieben weitgehend leer, Wissenschaftsbetrieb und Lehrveranstaltungen mussten aus dem öffentlichen in den virtuellen Raum verlegt werden.

Wie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität damit umgegangen sind, welche Themen sie während der anhaltenden Corona-Krise bearbeiten und wie ihre Forschungsergebnisse beitragen, die Krise zu bewältigen, das ist in der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins LICHTGEDANKEN zu lesen.



Das Magazin, das dieses Mal als reine Online-Ausgabe erschienen ist, stellt aktuelle Forschungsprojekte aus dem Universitätsklinikum vor, mit denen Medizinerinnen und Mediziner beinahe täglich neue Erkenntnisse über das Virus SARS-CoV-2 und die von ihm ausgelöste Krankheit COVID-19 gewinnen.

Unterstützung erhalten sie dabei - wie Forschende europaweit - vom Europäischen Virus-Bioinformatik-Zentrum, das an der Universität Jena angesiedelt ist. Andere Teams untersuchen die Folgen der Pandemie für die Wirtschaft oder die Psyche der Menschen.

Uni-Präsident Walter Rosenthal zieht im Video-Sommerinterview eine erste Bilanz der Corona-Zeit für die Universität und blickt voraus auf das kommende Wintersemester.



Neu in den aktuellen LICHTGEDANKEN ist der Podcast LAUTGEDACHT. Darin kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität selbst zu Wort und stellen ihre Ergebnisse vor oder diskutieren aktuelle Fragen aus Wissenschaft und Forschung.

In den beiden ersten Folgen geht es ebenfalls um die Corona-Krise: Die Wirtschaftsexperten Uwe Cantner und Andreas Freytag diskutieren die Rolle des Staates für die Wirtschaft und die Philosophin Andrea Esser und der Wirtschaftswissenschaftler Nils Boysen fragen nach der Zukunft der Lehre.

LICHTGEDANKEN lesen: www.lichtgedanken.uni-jena.de

LAUTGEDACHT hören: www.lichtgedanken.uni-jena.de/Ausgabe_08_Podcasts

Text: Dr. Ute Schönfelder/FSU Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok