Anzeige
Derzeit 148 Infizierte bestätigt

Wegen Viren-Gefahr: Jena schaltet Ampel-Taster ab

Corona-Krise: Die Jenaer Abendlage vom 08. April 2020.
Corona-Krise: Die Jenaer Abendlage vom 08. April 2020. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Anforderungstaster an Ampeln wurden wegen Viren-Gefahr im Stadtgebiet von Jena abgeschaltet.

Jena. Die Stadt Jena hat sich entschieden die Anforderungstaster an Fußgängerampeln abzuschalten.

Die betroffenen Lichtsignalanlagen wurden in den Regelkreislauf des Verkehrsleitsystems übernommen. Damit müssen die Taster nicht mehr gedrückt werden.

Corona-Fallzahlen für Jena

Derzeit sind 148 Fälle gemeldet. Fünf Personen werden stationär behandelt, eine Person liegt auf der Intensivstation.

Beratungs- und Hilfsangebote zu den Osterfeiertagen

Die Familienberatungsstelle Jena bietet für alle Familien in Jena über Ostern ein Notfalltelefon an.

Telefonnummer: 0151-57347274

Erreichbarkeit: Freitag bis Montag, 10 bis 12 Uhr und 17 bis 18 Uhr 

Die Notrufnummer des Frauenhauses Jena ist auch über Ostern 24 Stunden erreichbar: 0177-4787052



Portale Jenaer Lieferservice-Angebote

Für den Ostereinkauf bei lokalen Händlern haben wir für Sie folgende Netzwerke Jenaer Händlerinnen und Händler zusammengestellt:

http://www.innenstadt-jena.de/corona-lieferservice (Übersicht der Initiative Innenstadt)

• http://jenmarkt24.de 

Präzisierung Beschaffung von Schutzausrüstung für medizinische Praxen

Die Feuerwehr Jena ist derzeit damit beschäftigt, Schutzausrüstung an verschiedene Praxen – darunter auch Physiotherapiepraxen – auszuliefern. Leider hat dies länger gedauert, als anfänglich erwartet. Für Missverständnisse in diesem Zusammenhang bitten wir um Entschuldigung. 

Damit die Bestellung einfacher verlaufen kann, wurde der Prozess standardisiert. Praxen, die noch nicht im System des Fachdienstes Gesundheit erfasst sind und Bedarf an Schutzausrüstung (Schutzbrillen, Handschuhe, FFP-2-Masken, Mundschutz, Desinfektionsmittel) haben, melden sich bitte mit Kontaktdaten an: psa-corona@jena.de



Die Bedarfe werden vom Fachdienst Gesundheit geprüft, die Praxen kontaktiert und die Mengen an die Feuerwehr gemeldet. Diese liefert dann das Material aus und erstellt die Rechnungen.

Weiterhin ist die Stadt Jena kontinuierlich bemüht, zertifizierte Ware in geeigneten Mengen zu erwerben, damit weiterhin den Patientinnen und Patienten Behandlungen angeboten werden können.

Quelle: Stadt Jena


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok