Anzeige
Rettungskräfte im Großeinsatz

Vermisste Frau noch rechtzeitig gefunden

Bei Kahla wurde eine junge Frau vermisst und mit dem Polizeihubschrauber gesucht.
Bei Kahla wurde eine junge Frau vermisst und mit dem Polizeihubschrauber gesucht. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Rettungskräfte im Großeinsatz: Eine großangelegte Suche nach einer Frau bei Kahla nahm am Mittwochnachmittag ein positives Ende.

Kahla. Die junge Frau hatte ihr Zuhause verlassen, da sie nicht mehr leben wollte. Bei der Suche waren Streifenwagen, der Polizeihubschrauber und der Rettungsdienst im Einsatz. Eile war geboten.

Eine Streifenwagenbesatzung fand die Vermisste noch rechtzeitig. Vom Hubschrauber aus wurde ein sogenannter Sani-Pack für medizinische Erstmaßnahmen abgeworfen und weitere Einsatzkräfte per Funk dirigiert.



Zu Fuß erreichten die Rettungskräfte kurz danach die bereits bewusstlose Frau. Sie kam ins Krankenhaus.

Quelle: Polizei Jena

Hilfe bei suizidalen Gedanken

Menschen, die unter Suizidgedanken leiden, finden bei der Telefonseelsorge unter den kostenlosen Hotlines 0800 - 1110111 / 0800 - 111 0 222 und 116 123 anonym und rund um die Uhr Hilfe.

Über die Homepage der Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) sind auch E-Mail- und Chatberatungen möglich.

Direkte Anlaufstellen können die sozialpsychiatrischen Dienste, die psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen vor Ort sowie Ärzte und psychiatrische Kliniken sein.

Weitere Informationen und eine Auswahl genauer Hilfsadressen finden Sie unter: www.nest-thueringen.de/hilfsangebote/

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok