Anzeige
Motto „Engagiert für Jena“

Neuer Rekord: 600 Helfer beim Freiwilligentag in Jena

„Wir streichen Winzerla“ war das Motto im Stadtteil und Aktionen luden zum Malern und Werkeln.
„Wir streichen Winzerla“ war das Motto im Stadtteil und Aktionen luden zum Malern und Werkeln. Foto: Bürgerstiftung Jena (3)

Neuer Teilnehmerrekord: Zum 15. Mal hat die Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung Jena gemeinsam mit vielen Vereinen und Initiativen in 37 Mit-Mach-Aktionen Jena zu einem noch besseren Ort gemacht.

Jena. Das Interesse bei Vereinen, Initiativen, Kitas und anderen Gemeinnützigen war in diesem Jahr groß: 37 Mit-Mach-Aktionen luden ein! Die Hoffnungen der Einsatzstellen wurden nicht enttäuscht.

631 Freiwillige waren in ganz Jena unterwegs. Sie haben geerntet, gegärtnert und Grünflächen gepflegt, gestrichen und geschraubt, sind mit Senior*innen spazieren gegangen, haben gebastelt, gebaut – und Haare gekämmt!

Jubiläumsausgabe eröffnet

Unter dem Motto „Engagiert für Jena“ eröffneten um 10 Uhr auf dem historischen Geburtstag Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche und Ricarda Kuhwald vom Hauptsponsor Jenapharm GmbH & Co. KG gemeinsam mit Dr. Barbara Albrethsen-Keck vom Vorstand der Bürgerstiftung Jena und Koordinatorin Heidi Scheller gut gelaunt die Jubiläumsausgabe des Jenaer Freiwilligentags auf dem historischen Johannisfriedhof.

Eröffnung auf dem Johannisfriedhof: Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche (8.v.l.), Ricarda Kuhwald (9.v.l.) vom Hauptsponsor und Heidi Scheller (7.v.l.) von der Freiwilligenagentur Jena eröffneten gemeinsam mit Freiwilligen auf dem Johannisfriedhof den 15. Jenaer Freiwilligentag.Eröffnung auf dem Johannisfriedhof: Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche (8.v.l.), Ricarda Kuhwald (9.v.l.) vom Hauptsponsor und Heidi Scheller (7.v.l.) von der Freiwilligenagentur Jena eröffneten gemeinsam mit Freiwilligen auf dem Johannisfriedhof den 15. Jenaer Freiwilligentag.

Der Oberbürgermeister erinnerte sich dabei auch an seine eigenen Einsätze als Freiwilliger. Und Ricarda Kuhwald war überzeugt: „Es gibt so vielfältige Aktionen, man hat gar keine Möglichkeit sich nicht zu engagieren!“

Der Johannisfriedhof war selbst Einsatzstelle: Unter dem Motto „Grün soll es bleiben“ machten sich hier die Freiwilligen daran, die Grünflächen des denkmalgeschützten Friedhofs zu pflegen.

Aber auch an anderen Orten luden Aktionen dazu ein, ins Grüne zu gehen: In Winzerla ging es unter Anleitung des Fördervereins Phyletisches Museum der invasiven Orientalischen Zackenschote an den Kragen und erneut wurden im Leutratal die geschützten Orchideenwiesen gepflegt und die Fläche um den Landgrafen gepflegt.



Auch für Fans des Handwerklichen war natürlich einiges dabei: Gemeinsam mit Geflüchteten und dem ADFC konnten sie zum Beispiel Fahrräder reparieren oder mit der UNICEF-Gruppe Jena Regale bauen.

Die Kreativen konnten sich beim gemeinsamen Plakate-Basteln mit der Ortsgruppe der Fridays for Future auf dem Holzmarkt oder beim Basteln von Anhängern für die Wunschbaumaktion der Bürgerstiftung austoben.

Perücken gekämmt

Haarpflege am nichtlebenden Objekt wurde im Theaterhaus betrieben - beim Perücken kämmen.Haarpflege am nichtlebenden Objekt wurde im Theaterhaus betrieben - beim Perücken kämmen.

Die wohl ungewöhnlichste Mit-Mach-Aktion gab es im Theaterhaus: Hier wollten die Perücken aus dem Theaterfundus gekämmt werden und die Freiwilligen konnten beim Aufräumen im Depot hinter die Kulissen schauen – und natürlich auch Perücken anprobieren.

In der Kita Abenteuerland wurde aus der Aktion zum Freiwilligentag gleich ein Piratenfest gemacht und das neu errichtete Piratenschiff im Garten ganz nach Piratenart eingeweiht – mehr als 80 Freiwillige, Familien, Kinder und Kita-Mitarbeiter feierten hier!

Stolze 2.000 kg Wein geerntet

Gleich zwei Ernten konnte der Freiwilligentag vermelden: Knapp 2.000 kg Wein ernteten die Helfer bei der Weinlese des Saale Betreuungswerks der Lebenshilfe und 500 kg Äpfel bei der Apfelernte auf der Trüperwiese.



Wie jedes Jahr dankten die Organisatoren auch in diesem Jahr den Freiwilligen für ihren Einsatz mit einem abendlichen Fest in der Rathausdiele. Rund Teilnehmer genossen leckeres Essen und internationale Musik. Auch den traditionellen Apfelsaft, frisch gepresst aus den am Tag geernteten Äpfeln der Trüperwiese, konnten sie genießen.

Hauptsponsor der Veranstaltung ist wie in den vergangenen Jahren die Jenapharm GmbH & Co. KG. Dank ihrer Unterstützung kann beim Freiwilligentag jedem Teilnehmer ein T-Shirt als Anerkennung zur Verfügung gestellt werden.

6. Thüringer Freiwilligentag

„Thüringen packt an“. Der 15. Jenaer Freiwilligentag ist Teil des 6. Thüringer Freiwilligentages, unterstützt durch die Thüringer Ehrenamtsstiftung.

An neun Standorten von Gotha bis Gera, von Nordhausen bis Sonneberg bieten dabei Bürgerstiftungen, Ehrenamtszentralen, kommunale Ehrenamtsbeauftragte sowie der AWO LV Mit-Mach-Aktionen an: in diesem Jahr landesweit über 90 Aktionen zur ehrenamtlichen Mitgestaltung!

Quelle: Bürgerstiftung Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok