Anzeige
Start ins Berufsleben

Stadt Jena begrüßt 31 neue Azubis

Feierlich begrüßt: 31 neue Auszubildende starten heute bei der Stadt Jena ins Berufsleben.
Feierlich begrüßt: 31 neue Auszubildende starten heute bei der Stadt Jena ins Berufsleben. Foto: Stadt Jena

Die Stadtverwaltung Jena hat am Freitag 31 neue Azubis in 17 verschiedenen Ausbildungsrichtungen im feierlichen Rahmen begrüßt.

Jena. Die Auszubildenden werden frühzeitig in das vielfältige Aufgabenspektrum eingebunden, um zukünftig eigene Konzepte, Methoden und Ideen entwickeln zu können.

Gleichzeitig sind 28 Ausbildungsabsolventen aus insgesamt 13 Ausbildungsrichtungen verabschiedet worden. Allen Auszubildenden der Kernverwaltung konnte ein Arbeitsvertrag angeboten werden.

Erstmalig Notfallsanitäter fertig ausgebildet

Das sich die jahrelange Nachwuchsförderung auszahlt, dafür ist gerade der Bereich Feuerwehr ein gutes Beispiel. Durch die kontinuierliche Ausbildung, einen gut betreuten Einsatz und die Förderung eines gezielten Aufstieges, konnte der Generationswechsel in der Berufsfeuerwehr gut begleitet werden.

In diesem Jahr beenden erstmalig zwei Auszubildende zum Notfallsanitäter ihre dreijährige Ausbildung. Diese werden in den kommenden Monaten bei der Feuerwehr tätig sein, bevor sie im Frühjahr 2020 eine Ausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst beginnen.

Unter den diesjährigen Absolventen befinden sich zwei Personen, die im Rahmen ihrer Ausbildung ein Auslandspraktika absolviert haben. Das dreiwöchige Gastpaktikum verbrachten sie in Schottland bzw. Malta, dabei konnten sie interkulturelle Erfahrungen sammeln und ihre Sprachkenntnisse weiterentwickeln.

Nachwuchskräftesicherung durch Ausbildung

Die Stadtverwaltung Jena mit ihren vier Eigenbetrieben ist sich des hohen Bedarfs an qualifizierten Fach- und Führungskräften, insbesondere ab dem Jahr 2023, bewusst. Verstärkt setzen wir auf die Nachwuchskräftesicherung im eigenen Haus durch die Ausbildung.

In Zusammenarbeit mit den Eigenbetrieben ermöglicht die Stadtverwaltung eine Vielzahl von verschiedenen Ausbildungsrichtungen. Vom Gärtner, über Verwaltungsfachangestellte, Fachinformatiker, Brandmeisteranwärter bis hin zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik.

Darüber hinaus werden auch duale Studiengänge in den Bereichen "Management für öffentliche Einrichtungen" und "Praktische Informatik" angeboten.

Quelle: Stadt Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok