Anzeige
Vorübergehend festgenommen

Randale und Schläge: Streit eskalierte in Jena-Nord

Die Polizei musste am Montag zu einer Schlägerei nach Jena-Nord ausrücken.
Die Polizei musste am Montag zu einer Schlägerei nach Jena-Nord ausrücken. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Randale und Schläge: Ein Streit zwischen zwei Bekannten in einer Wohnung im Jenaer Nordgebiet ist am Montagnachmittag völlig eskaliert.

Jena. Der Wohnungsmieter hatte einen Bekannten in seine Wohnung eingeladen. Beide gerieten zunächst in einen lautstark ausgetragenen Streit, der eskalierte.

Der Besucher reagierte äußerst aggressiv, begann Gegenstände in der Wohnung umherzuwerfen und schlug den Wohnungsinhaber zweimal ins Gesicht.

Eine Zeugin ging dazwischen, trennte die beiden Streithähne. Da sich der 44-Jährige auch gegenüber der Polizeibeamten aggressiv verhielt, enormen Widerstand leistete und ankündigte, weiter zu randalieren, wurde er vorübergehend festgenommen.



Als er sich drei Stunden später beruhigt hatte, konnte er um 19.30 Uhr wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.

Trauriges Ergebnis dieses Nachmittags sind ein leicht verletzter Wohnungsinhaber, mehrere Strafanzeigen sowie eine massiv beschädigte Wohnung.

Quelle: Polizei Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok