DFB-Pokalfinalist zu Gast

SC Sand zum Kraus-Abschied in Jena

FF USV-Cheftrainer Daniel Kraus wird gegen Sand zum letzten Mal auf der Jenaer Bank sitzen.
FF USV-Cheftrainer Daniel Kraus wird gegen Sand zum letzten Mal auf der Jenaer Bank sitzen.
Foto: Michael Baumgarten/Archiv
Teilen auf

Am Pfingstmontag, den 16. Mai 2016, rollt in der Allianz Frauen-Bundesliga zum letzten Mal in der Saison 2015/16 der Ball. Ab 14:00 Uhr erwartet dabei der Frauenfußball USV Jena im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld die Sportclub-Frauen aus dem badischen Sand.

Jena. Und das 22. und damit letzte Saisonspiel - zugleich das letzte für den scheidenden Cheftrainer Daniel Kraus an der Seitenlinie der Blau-Weißen - wird es noch einmal in sich haben. Denn der kommende Gegner kann zweifelsohne als diesjährige "Überraschungsmannschaft" bezeichnet werden.

Vor gut einem Jahr fast noch am letzten Spieltag aus dem Frauenfußball-Oberhaus abgestiegen, spielte die Elf von Gästetrainer Alexander Fischinger in der diesjährigen Hinrunde konstant im oberen Tabellenviertel mit; eindrucksvoll erreichten die Badenerinnen das DFB-Pokalfinale (unter anderem mit Siegen im Viertelfinale gegen Jena und im Halbfinale gegen München). Allerdings mussten sich die Sanderinnen seit Ende März in allen ihren fünf Ligaspielen geschlagen geben.

Darüber hinaus hat sich der FF USV dank seiner insgesamt sechs souverän herausgespielten Rückrunden-Erfolge inzwischen ebenso diesen Titel innerhalb der Allianz Frauen-Bundesliga erarbeitet; prägend hierfür war beispielsweise im letzten Heimspiel der deutliche 3:0-Sieg gegen den 1. FFC Turbine Potsdam.

Genauso erfolgreich möchte sich die Jenaer Elf freilich nun auch zum Saisonfinale noch einmal den eigenen Fans präsentieren. Wobei Trainerteam und Mannschaft auf Seiten des FF USV vor den spielbestimmend- und taktisch-konsequenten Sanderinnen gewarnt sind: Schließlich musste sich Jena bereits bei den zwei bisherigen Aufeinandertreffen in diesem Spieljahr, sowohl im Hinspiel (1:2) als auch im DFB-Pokal (1:4), geschlagen geben. Für das letzte Pflichtspiel 2015/16 ist die Kraus-Elf motiviert, aber genau deshalb im dritten direkten Aufeinandertreffen diese Statistik noch einmal zu eigenen Gunsten zu verbessern.

Diese Partie zwischen den beiden punktgleichen „Überraschungsmannschaften“ verspricht also im Ernst-Abbe-Sportfeld ein attraktives Finale der Allianz Frauen-Bundesliga 2015/16 zu werden.

Quelle: FF USV Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net