Anzeige
Kind massiv attackiert

Brutale Massenschlägerei in Jena-Lobeda

Bei einer Schlägerei in Jena-Lobeda haben laut Polizei Syrer und Iraker aufeinander eingeprügelt.
Bei einer Schlägerei in Jena-Lobeda haben laut Polizei Syrer und Iraker aufeinander eingeprügelt. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Großeinsatz der Polizei: Im Jenaer Stadtteil Lobeda kam es am Mittwochabend zu einer Massenschlägerei. Ein Kind wurde dabei verletzt. Ein Auto demoliert.

Jena. Bei einer Schlägerei am Mittwochabend in der Stauffenbergstraße hat eine Gruppe von Syrern und Irakern aufeinander eingeprügelt, so die Polizei auf Nachfrage. Etwa 20-30 Männer seien daran beteiligt gewesen.

Kind brutal verprügelt

Laut Zeugenangaben gegenüber der Polizei hätte ein älterer Beteiligter auf einen etwa 12 bis 13-jährigen Jungen mit einer Holzlatte und einem Fahrradschloss eingeschlagen. Ein 52-jähriger Mann (syrisch) konnte als Tatverdächtiger identifiziert werden.

Er gab an, sich und seine beiden Söhne verteidigt zu haben. Ein Sohn (26) wurde mit Verletzungen ins Klinikum gebracht, so Polizeipressesprecherin Steffi Kopp gegenüber den Jenaer Nachrichten.

Anzeige



Bei der Schlägerei wurde auch ein geparkter VW Polo demoliert. Die in Facebook und Twitter verbreitete Wahrnehmung von Schüssen oder einer Explosion konnte die Polizei nicht bestätigen.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs. Aufgrund des Vorfalls will die Polizei ihre Präsenz in Lobeda wieder erhöhen.

Text: Michael Baumgarten


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige