Stadtwerke informieren

Kein Chlor mehr im Jenaer Trinkwasser

Foto: Sven Dovermann/pixelio.de
Teilen auf

Die vorübergehende Desinfektion des Trinkwassers mit Chlor in Jena ist beendet.

Jena. Wie die Stadtwerke Jena am Mittwoch mitteilen, kann die Chlorung des Trinkwassers im Wasserwerk Burgau beendet werden.


Die seit Mitte Dezember unter schrittweiser Absenkung der Chlordosierung entnommenen Wasserproben waren überall einwandfrei, sodass in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Jena nun gänzlich auf eine Chlorzugabe verzichtet werden kann.

Begleitet wird diese Maßnahme von weiterhin engmaschigen Beprobungen des Trinkwassers.


Zudem weist der Zweckverband JenaWasser darauf hin, dass in Einzelfällen noch ein chlortypischer oder anders ungewöhnlicher Geschmack über mehrere Tage hinweg im Trinkwasser wahrnehmbar sein kann, bis sich das Wasser überall vollständig ausgetauscht hat.

Dies hat keine Auswirkungen auf die Qualität des Trinkwassers. Es kann wie gewohnt verwendet und getrunken werden.


Als ursächlich für die Mitte November aufgetretenen mikrobiellen Auffälligkeiten gelten Baumaßnahmen im Nordgebiet.

Das Wasserwerk Burgau versorgt etwa 40.000 Einwohner im Jenaer Stadtzentrum, den östlichen und nördlichen Stadtteilen sowie in der Gemeinde Großlöbichau mit Trinkwasser.


Mit dem Ende der Chlorzugabe wird das Trinkwasser im Wasserwerk Burgau wieder wie gewohnt nur mittels UV-Bestrahlung desinfiziert.

Quelle: Stadtwerke Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net