Glückliches Ende

Sorge um vermisstes Kind: Rettungseinsatz in Jena

Feuerwehr und Polizei haben am Dienstag in der Saale nach einem Kind gesucht.
Feuerwehr und Polizei haben am Dienstag in der Saale nach einem Kind gesucht.
Foto: Michael Baumgarten/Archiv
Teilen auf

Sorge um vermisstes Kind: Ein glückliches Ende hatte der Sucheinsatz von Feuerwehr und Polizei am Dienstagnachmittag in Jena.

Jena. Gleich mehrere Feuerwehren waren am Dienstagnachmittag im Einsatz, um die Saale zwischen Jena-Ost und Kunitz nach einem vermissten Kind abzusuchen.


Gegen 16:30 Uhr schlugen in der Rettungsleitstelle Jena die Alarmglocken, da der Verdacht bestand, dass ein Kind am Gries in die Saale gestürzt sein könnte.

Sofort rückte ein Großaufgebot der Berufsfeuerwehr aus. In mehreren Stadtteilen alarmierten Sirenen, die freiwilligen Feuerwehren aus Wogau, Winzerla, Zwätzen und Mitte, um die Kameraden bei der Suche zu unterstützen. Auch ein Rettungsboot kam zum Einsatz.


Um 17:15 Uhr dann die erleichternde Nachricht: "Die Polizei hat das Kind unweit des Saaleufers wohlbehalten aufgefunden.", so Jenas Stadtsprecher Kristian Philler.

Zum Schutz des Kindes und der Familie wurden weitere Details nicht bekannt gegeben.

Text: Jana Baumgarten

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net