Anzeige
Aufstieg und Meisterschaft

Jenas Stadtspitze empfängt FCC-Aufsteigerinnen

Heute wurde das Frauen-Team des FC Carl Zeiss Jena von Dezernent Benjamin Koppe und OB Thomas Nitzsche empfangen.
Heute wurde das Frauen-Team des FC Carl Zeiss Jena von Dezernent Benjamin Koppe und OB Thomas Nitzsche empfangen. Foto: Karim El Boujdaini/FC Carl Zeiss Jena

Nach Aufstieg in die 1. Bundesliga: Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena wurden am Mittwoch von Oberbürgermeister Nitzsche empfangen.

Jena. Nach dem erfolgreichen Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga und der am Sonntag eingefahrenen Meisterschaft in der Zweitliga-Nordstaffel wurde der ersten Frauenmannschaft des FC Carl Zeiss Jena am Mittwochnachmittag eine besondere Ehre zuteil.



Vor dem Gebäude der Jenaer Stadtverwaltung wurden Spielerinnen und Trainerteam von Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche und dem verantwortlichen Dezernenten für Sport, Benjamin Koppe, empfangen.

Im Beisein von FCC-Präsident Klaus Berka wurde die erfolgreiche Leistung der FCC-Frauen in Grußworten gewürdigt, zudem erhielten die Spielerinnen Präsente durch die Vertreter der Stadt sowie einen Bilderrahmen mit einigen Szenen der Aufstiegssaison überreicht.

Die Mannschaft um Kapitänin Anja Heuschkel kam jedoch nicht mit leeren Händen: Jenas Oberbürgermeister durfte sich über ein signiertes Aufstiegsshirt freuen.



Jenas Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche: „Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena haben eine phänomenale Saison gespielt und am Ende die Meisterschaft auswärts klargemacht. Im Namen der Stadt Jena gratuliere ich dazu ganz herzlich!“

FCC-Trainerin Anne Pochert: „Es ist für uns eine besondere Ehre, dass wir heute hier im Rathaus zu Gast sein durften. Das zeigt uns, wie stark unsere erfolgreiche Arbeit der letzten Monate wertgeschätzt wurde und dass uns die Stadt Jena als wichtiger Partner stets großartig unterstützt.“

Text: Hannes Seifert/FCC


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok