Anzeige
Dauerkarten-Verkauf startet

FC Carl Zeiss Jena mit neuen Ticket-Preisen

Im Vergleich zur Vorsaison wird es eine Erhöhung der Ticketpreise geben.
Im Vergleich zur Vorsaison wird es eine Erhöhung der Ticketpreise geben. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Der FC Carl Zeiss Jena hat eine neue Preisstruktur für die neue Drittligasaison 2019/2020 vorgestellt. Ticket-Preise steigen, Entlastungen für Kinder und Familien. Dauerkarten-Verkauf mit zwei Modellen gestartet.

Jena. Nach einem spektakulären Saisonfinale, an dessen Ende der FC Carl Zeiss Jena mit einer bisher beispiellosen Aufholjagd am letzten Spieltag den erlösenden Klassenerhalt feiern durfte, richtet sich der Blick nun auf die kommende Drittligaspielzeit.

Ab sofort können sich die Fans des FC Carl Zeiss Jena ihre Dauerkarte sichern, von denen es zwei Varianten geben wird. So gibt es neben der klassischen Dauerkarte für alle Saisonheimspiele des FCC auch wieder eine Dauerkarte für die von den Fans besonders gern besuchten Saisonhöhepunkte.

Saisondauerkarte für alle Spiele

Während bei Letzterer im Vergleich zum Einzelkauf aller Tageskarten eine Preisersparnis für ein Spiel gewährt wird, beinhaltet die Saisondauerkarte für alle Drittligaheimspiele sogar einen Bonus von fünf „Gratisspielen“.

Die Dauerkarten berechtigen zudem zum Besuch aller Ligaheimspiele unserer U21 und U19 und beinhalten bei ausgesuchten Highlightspielen ein Vorkaufsrecht. 

Mitgliederticket wird eingeführt


Außerdem wird es erstmalig neben den ermäßigten Karten auch gesonderte Mitgliedertickets geben. Hierbei gewährt der FC Carl Zeiss Jena allen Vereinsmitgliedern beim Kauf einer Tageskarte einen pauschalen Bonus von je 2 Euro, der selbstverständlich auch beim Kauf von Dauerkarten wirksam wird.

Preiserhöhung notwendig

Im Vergleich zur Vorsaison wird es eine Erhöhung der Ticketpreise geben.

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Das ist ein Schritt, den keiner gern geht, den wir aber mit Blick auf die von uns zu meisternden wirtschaftlichen Herausforderungen gehen müssen – und das nicht trotz sondern wegen des maroden Stadions, in dem wir spielen müssen.



Die Absicherung des Spielbetriebs erfordert organisatorisch und mehr und mehr auch sicherheitstechnisch durch die Erweiterung des Veranstaltungsgeländes und nötiger Absperrmaßnahmen einen enormen finanziellen Aufwand, der in der kommenden Saison noch steigen wird. Hinzu kommen schon allein wegen der Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns Mehrkosten für den gewerblichen Ordnungsdienst von 17 Prozent.“

Dabei sollen die Preiserhöhungen speziell für die treuesten Fans, die immer da sind, gemildert werden. „Aus diesem Grunde gewähren wir beim Kauf einer Saisondauerkarte auch eine im Ligavergleich Top-Ersparnis von fünf Spielen.“

Entscheidet sich ein Fan zum Kauf einer Saisondauerkarte für die Haupttribüne, so zahlt er im Schnitt pro Heimspiel 20,68 Euro ggb. durchschnittlich 28 Euro bei einem Einzelticketkauf. Damit beträgt der gewährte Rabatt von 5 „Gratisspielen“ 26,3 Prozent.

Dauerkarte auf Teilzahlung

Chris Förster: „Zudem werden wir dem oft an uns herangetragenem Wunsch nach dem Anbieten von zinsfreien Teilzahlungsmöglichkeiten nachkommen und hier flexible Lösungen anbieten.“

Kinder bis 12 Jahre frei

Ausgeweitet wurden die Ermäßigungen speziell für Familien und Kinder. So erhalten mit Beginn der neuen Saison alle Kinder bis einschließlich 12 Jahre (bisher sechs Jahre) freien Eintritt.

Ermäßigte Karten bis 18 Jahre

Ermäßigte Karten erhalten Kinder und Jugendliche ab 13 Jahre bis nun einschließlich 18 Jahre (bisher 16 Jahre), um zusätzlich zu Studierenden nun auch Auszubildenden den Vorteil einer Ermäßigung einzuräumen.

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok