Anzeige
FCC - BFC 1:1

Jena erquält sich Punkt zum Saisonauftakt

Jenas Yves Brinkmann im Duell mit dem BFC-Kapitän Björn Brunnemann.
Jenas Yves Brinkmann im Duell mit dem BFC-Kapitän Björn Brunnemann. Foto: Michael Baumgarten

Der FC Carl Zeiss Jena hat zum Regionalliga-Auftakt gegen den Aufsteiger BFC Dynamo nur 1:1 (0:1) - Unentschieden gespielt. In der Partie ging der vermeintliche "Underdog" sogar durch den Ex-Jenaer Andis Shala (4.) in Führung. 

Jena. Gleich im ersten Saisonspiel kam mit dem stark eingeschätzten Aufsteiger aus der Hauptstadt gleich ein harter Prüfstein nach Jena. Nach der offiziellen Saisoneröffnung für die Regionalliga-Staffel Nordost ging es endlich wieder los im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Das schienen die FCC-Spieler aber noch gar nicht richtig mitbekommen zu haben. Nach wenigen Minuten stand es bereits 1:0 für die Gäste (4.) – eine kalte Dusche bei heißem Wetter. Ausgerechnet durch einen Kopfball von Andis Shala, der erst kürzlich von Jena nach Berlin gewechselt war. „Ein Treffer in die Herzkammer des FC Carl Zeiss...“ wie es MDR-Kommentator Bodo Boeck treffend formulierte. Man scheint die Stärken von Shala in Jena nicht (mehr) zu kennen. „Shala“ war auch auf dem Rücken des BFC-Neuzugangs zu lesen. Im Gegensatz zu den FCC-Trikots, da spart man sich in dieser Saison die Namen auf den Spielertrikots, nicht angemessen in der vierten Liga, war von Verantwortlichen zu hören (?!). Naja, wenigstens die Nummern sind auf dem Rücken der Spielertrikots besser zu erkennen als in der Vorsaison.

Sonst gab es viel Leerlauf im ersten Durchgang auf beiden Seiten. Die BFC-Abwehr stand ganz gut, sodass Jena kaum zu guten Chancen kam, die beste noch durch Tino Schmidt, der im Nachschuss von der 16er-Linie direkt abzog und knapp übers Tor schoss (21.). Zu viele Fehlpässe und zu wenig Chancen beim heimischen FCC in den ersten 45 Minuten der neuen Saison. Beim BFC lief nach vorn auch wenig.

In der zweiten Hälfte waren es dann die Gäste, welche den Start verschliefen. Schnelle FCC-Ecke nach dem Wiederanpfiff, Marius Grösch köpfelte den Eckball von Hettich im gegnerischen Torraum zu Neuzugang Velimir Jovanovic, der aus Nahdistanz zum 1:1 vollendete (46.).

Das Spiel wurde fortan etwas lebhafter als in Hälfte Eins, es ergaben sich auch mehr Chancen auf beiden Seiten. Eine gefährliche Situation vor dem FCC-Tor wieder durch Shala, der ziemlich frei zum Schuss kam, geblockt wurde und beim Nachschuss von Preiss war Tino Berbig auf dem Posten (59.). Wenig später spritzte Jovanovic an der Grundlinie bei einem misslungenen Rückpass auf den BFC-Keeper Flauder dazwischen. Seinen Rückpass auf Hettich schoss dieser sofort aufs Tor, aber knapp daneben (62.). Dann musste wieder Tino Berbig mit den Fäusten klären, diesmal gegen Brunnemann, der 12 Meter vor dem Tor zum Schuss kam (69.). Nach der Trinkpause (73.), die bei dem heißen Wetter verordnet wurde, verflachte das Spiel zunehmend, der Wasser- und Kräfteverschleiß machte sich bemerkbar.

Bemerkenswert noch der Sprint von Jovanovic an der Außenlinie, der von Brendel gestoppt und mit Gelb (für Brendel) geahndet wurde. In der Nachspielzeit tauchte dann allerdings nach Solo der eingewechselte N`Diaye noch frei vor Berbig auf, der aber glänzend parierte und somit den Punkt festhielt (90.+1.).

Unter dem Strich war es ein gerechtes Unentschieden zum Auftakt. Positiv zu erwähnen auch die friedliche Stimmung im Stadion auf den Rängen von beiden Seiten.

FCC: Berbig, Giebel, Krstic (ab 79. Ströhl), Grösch, Hettich (ab 83. Wiezik), Schmidt, Brinkmann, Becken (ab 57. Rupf), Gerlach, Eismann, Jovanovic

BFC: Flauder, Novy, Wolf, Haastrup, Brendel, Gutsche, Preiss, Shala (ab 84. N`Diaye), Brunnemann, Mandiangu (Rehbein), Putze (ab 63. Saalbach)

Torfolge:
0:1 Shala (4.), 1:1 Jovanovic (46.)
Schiedsrichter: Giese (Großräschen)
Zuschauer: 5.265

Bilder vom Saisonauftakt des FCC gegen den BFC Dynamo:

Text: Steffen Langbein
Fotos: Michael Baumgarten

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok