Anzeige
Euronics_1111
Deuschland - Kanada 2:1 (1:1)

Ex-Jenaerin Anna Blässe beim deutschen Sieg dabei

Anna Blässe ... konzentriert beim Einlaufen.
Anna Blässe ... konzentriert beim Einlaufen. Foto: Steffen Langbein

Über Weimar nach Jena, dann Hamburger SV, jetzt beim VfL Wolfsburg und in der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft. Das ist der fußballerische Weg von Anna Blässe. Am Sonntag stand die 30-Jährige knapp 25 Kilometer von ihrem Geburtsort Weimar entfernt in der deutschen Start-Elf im Länderspiel gegen Kanada.

Erfurt/Jena. Die ehemalige FF USV-Spielerin warb im Vorfeld auch auf der DFB-Frauen-Facebook-Seite für Zuschauer. Ihr Wunsch, eine fünfstellige Besucherzahl, wurde erfüllt. Die Kulisse toll, über 10.000 - Rekord in der neuen Arena von Thüringens Landeshauptstadt. Der sonst hier heimische Drittligist schaffte das bisher in der umgebauten Spielstätte noch nicht.

Das Spiel selbst gegen den Weltranglistenfünften war durchwachsen. Ein durchaus schwungvoller Beginn des deutschen Teams, aber das erste Tor legten sich die Kanadierinnen, als vorgezogenes Osterei, selbst ins Nest.



Einen Rückpass der Mitspielerin kullerte sich Keeperin Kailen Sheridan ins eigene Tor (13.). Das deutsche Team hatte ein paar Chancen, zu erhöhen, verpasste dies jedoch. Im Gegenteil, man musste vor der Pause noch den Ausgleich durch Deanne Rose hinnehmen (38.). Anna Blässe beackerte in der ersten Hälfte, wie gewohnt, die rechte Außenbahn.

Die zweite Hälfte hatte ihre Höhepunkte zum Schluss. Nach einigen Wechseln zog die Heimelf , unterstützt von einigen LaOla-Wellen auf den Rängen, nochmal an. Linda Dallmann, eine der Einwechslerinnen, schoss beherzt volley aus zehn Metern ihr Team zum Sieg (86.). Zu ihrem 17. Länderspieleinsatz (übrigens ebensoviel wie Anna Blässe) kam auch FF USV-Spielerin Shannon Woeller für Kanada.

Und so gab es an einem sonnigen Tag am Ende viele zufriedene Gesichter. Im Hinblick auf die im Juli anstehende EM gibt es für Bundestrainerin Steffi Jones aber noch einiges zu tun. Die Weimarerin „Anna Blässe wird auf alle Fälle bei der EM-Vorbereitung dabei sein“, so Jones.

Und die Chancen stehen gut, auch zur EM in den Niederlanden mit im Kader zu stehen. So viele Länderspiele wie bei der Kanadierin Christine Sinclair (257 / 167 Tore) dürften es bei Blässe nicht mehr werden, aber einige werden sicher noch dazu kommen.

Deutschland: Schult, Henning (ab 70. Elsig), Peter, Marozsán, Mittag (ab 73. Bremer), Däbritz (ab 46. Dallmann), Blässe (ab 46. Maier), Kerschowski (ab 46. Simon), Demann (ab 65. Petermann), Kayikci, Doorsoun

Kanada: Sheridan (ab 46. Labbé); Lawrence, Buchanan, Zadorsky, Chapman (ab 88. Levasseur) – Fleming, Scott (ab 88. Woeller), Schmidt (ab 63. Agnew), Rose (ab 63. Leon), Sinclair (ab 82. Prince), Beckie

Tore:1:0 Sheridan (13. / Eigentor), 1:1 Rose (38.), 2:1 Dallmann (86.)

Zuschauer: 10.023

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige