Anzeige
3. Tischtennis-Bundesliga

SV SCHOTT holt Remis im letzten Heimspiel

Der Jenaer Marko Petkov ging ungeschlagen aus der Partie.
Der Jenaer Marko Petkov ging ungeschlagen aus der Partie. Foto: Verein

Am Sonntag, im letzten Heimspiel der Saison 2016/17 trennte sich das Quartett des SV SCHOTT Jena vom TV Leiselheim mit 5:5 unentschieden und konnte so die Niederlagenserie der letzten Heimspiele beenden.

Jena. Bei seiner Abschiedsvorstellung vor heimischem Publikum gelang dabei dem serbischen Nationalspieler Marko Petkov eine Glanzleistung. Er bezwang sowohl Anders Lind (3:1) als auch Ilya Shamin (3:0) und steuerte auch noch einen Doppelsieg mit Nico Stehle zum Endergebnis bei.

Für die beiden weiteren Zähler des Jenaer Quartetts sorgte Pavol Mego, dem nach längerer Durststrecke wieder ein überzeugender Auftritt gelang, als er die rumänische Nachwuchshoffnung Vladimir Anca im fünften Satz mit 11:5 bezwingen konnte und so den fünften Jenaer Zähler einfuhr. 



Fest steht, dass ungeachtet des Ausgangs der letzten Partie beim Meister Mainz am nächsten Sonntag der SV SCHOTT die Saison – wie im Vorjahr – auf dem vierten Tabellenplatz beenden wird. Aktuell weist das Team 20:14 Punkte auf.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok