Anzeige
Teilerfolg erzielt

Tischtennis: SV SCHOTT holt Remis in Wohlbach

Der Jenaer Marko Petkov ging ungeschlagen aus der Partie.
Der Jenaer Marko Petkov ging ungeschlagen aus der Partie. Foto: Verein

Der SV SCHOTT Jena musste sich am Sonnabend mit einem 5:5 beim TTC Wohlbach zufrieden geben.

Wohlbach/Jena. Das Bundesligaquartett des SV SCHOTT Jena wollte bei seinem samstäglichen Gastspiel im fränkischen Wohlbach einerseits die Siegesserie der Gastgeber stoppen und zum anderen den zweiten Rückrundenerfolg einfahren. Nach vier Stunden Spielzeit in einer ebenso spannenden wie hochklassigen Partie stand fest, dass diese Ziele nur zum Teil erreicht werden konnten – 5:5 lautete der Endstand.

Und es war mit Nico Stehle und Marko Petkov auch nur ein Teil der Mannschaft, der ganz alleine für die fünf Jenaer Zähler sorgte, denn Stehle und Petkov siegten sowohl gemeinsam im Doppel als auch in ihren vier Einzeln im vorderen Paarkreuz. Rein gar nichts hingegen wollte dem mit Pavol Mego und Leonard Süß besetzten unteren Paarkreuz gelingen.



Schon im Doppel kippte ihre Partie trotz gewonnenem ersten Satz zugunsten der Gastgeber und in ihren vier Einzeln waren die beiden zwar immer nahe dran, konnten aber am Ende keinen Sieg für sich verbuchen.

„Natürlich ist es für uns bitter, dass wir trotz 3:1- und 5:3-Führung die Partie nicht gewinnen konnten, aber Yevgenij Christ und Patrick Forkel haben mit einer tollen kämpferischen wie spielerischen Leistung für den verdienten Punktgewinn der Wohlbacher gesorgt“, fasst SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend die nervenaufreibende Partie zusammen.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok