Polizeibericht für Jena und den SHK vom 21.08.2015

Teilen auf

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 21.08.2015

Jena

Jena-Isserstedt

Mit Auto überschlagen

Der Fahrer eines Toyota und zwei Insassen wurden am Freitagmorgen um 05.50 Uhr bei einem Unfall zwischen Großschwabhausen und Isserstedt leicht verletzt.

Kurz vor Isserstedt wird die Geschwindigkeit zunächst auf 70km/h begrenzt und dann weiter auf 50km/h reduziert. Der 76-jährige Fahrer des Toyota bemerkte die Linkskurve zu spät und touchierte mit dem rechten Vorderrad seines Autos den Bordstein. Dabei platzte der vordere Reifen.

Er versuchte nach links gegenzusteuern und fuhr auf die Leitplanke der gegenüberliegenden Straßenseite zu. Diese durchbrach das Auto, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Dabei entstand am Auto mit 8.000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden. Dazu kommt ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro an der Leitplanke. Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Nebel mit einer Sichtweite unter 50 m.

Jena-Nord

Äpfel brachten Radfahrer zu Fall

Ein 52-jähriger Radfahrer stürzte in der Nacht zum Freitag gegen 01.00 Uhr auf der Camburger Straße. Ursache waren Äpfel, die auf dem Radweg lagen. Der Mann kam mit leichten Verletzungen davon.

Jena-Zentrum

Tasche aus Auto gestohlen

Einer Verkäuferin eines Marktstandes wurde am Donnerstagnachmittag ihre schwarze Ledertasche aus einem Auto gestohlen. Darin befanden sich ihre Ausweise, die EC-Karte, Bargeld und ihre Brille.

Kurz vor Feierabend hatte sie die Tasche in den unverschlossenen Transporter ihrer Gärtnerei in den Fußraum gelegt, während sie etwa eine halbe Stunde mit dem Einräumen des Autos beschäftigt war. Das muss ein Dieb ausgenutzt haben.

Jena-Nord

Kontrolle über Auto verloren

Wegen eines gesundheitlichen Problems verlor ein 40-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag in der Thomas-Mann-Straße das Bewusstsein. Er fuhr gegen den Zaun des Forstamtes.

An seinem Opel entstand dadurch mit 5.000 Euro Totalschaden, am Zaun gab es weiteren Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Der Autofahrer wurde anschließend in die Zentrale Notaufnahme gebracht.

SHK

Mörsdorf

Reh kreuzte Fahrbahn

In Mörsdorf landete der 24 Jahre alte Fahrer eines VW am Freitag gegen 04.50 Uhr im Straßengraben. Ein Reh kreuzte plötzlich die Fahrbahn. Der Autofahrer versuchte dem Tier auszuweichen und kam auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Infolgedessen geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich und endete im Straßengraben.

Das Tier wurde nicht verletzt. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Mertendorf

Kupfer geklaut

Auf Buntmetall abgesehen hatten es Diebe, die zwischen Dienstag und Donnerstag auf das Gelände einer wasserwirtschaftlichen Anlage in Mertendorf im Saale-Holzland-Kreis vordrangen.

Gestohlen wurden etwa 10 m Kupferdachrinne sowie 5 m Fallrohr, alles in allem im Wert von 2.000 Euro. Hinzu kommt Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro an der Umzäunung, die von den Tätern durchschnitten worden war.

Quelle: LPI Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net