Polizeibericht für Jena und den SHK vom 21.11.2022

Teilen auf

Jena

Jena-Winzerla

Rucksack während Saunagang gestohlen

Seinen Leichtsinn musste ein 72-Jähriger am Sonntagabend in Jena teuer bezahlen. Der Senior ließ während des Saunabesuchs im Schwimmbad in der Rudolstädter Straße seinen Rucksack außerhalb des Spindes stehen.


Ein Dieb nutzte die günstige Gelegenheit und entwendete den Rucksack samt Handy und 100 Euro Bargeld.

Jena-Zentrum

Räder geklaut

Ohne Räder fand ein 24-Jähriger sein Fahrrad am Sonntag gegen 23:00 Uhr in Jena am Holzmarkt auf. Während der junge Mann in Ruhe einen Film im Kino gesehen hatte, entwendete ein Unbekannter die Räder im Wert von 300 Euro.


Anschließend entkam der Täter unerkannt vom Tatort.

Saale-Holzland-Kreis

Quirla

Esse in Brand geraten

Ein Schornsteinbrand in einer Gaststätte in Quirla lockte Sonntagabend zahlreiche Schaulustige auf die Straße. Offenbar entzündete sich Glanzruß im Inneren der Esse.

Anschließend weitete sich das Feuer auf die Holzlattung der Verkleidung aus. Es entstand ein Schaden von ca. 8000 Euro.


Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Polizei befand sich mit mehreren Streifenwagen vor Ort, um die Löscharbeiten der Feuerwehr abzusichern.

Kahla

Hakenkreuz am Lagerfeuer hinterlassen

Mehrere kleine Bäume fällten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Aussichtspunkt Dohlenstein in Kahla. Anschließend wurde mit dem Holz ein Lagerfeuer entfacht.

Zurück ließen die Personen nicht nur zahlreiche Glutnester, sondern auch mehrere verfassungsfeindliche Symbole auf umliegenden Findlingen. Obendrein wurde ein Hakenkreuz auf den Boden gesprüht.


Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 036428 - 640 bei der Polizei Saale-Holzland zu melden.

Stadtroda

Folgenschwere Trunkenheitsfahrt

Eine folgenschwere Fahrt unternahm Sonntag gegen 20:30 Uhr eine 46-Jährige mit ihrem Pkw Renault in Stadtroda. Bereits beim Ausparken rollte die Betroffene vor ein Geländer.

Auf der weiteren Fahrtstrecke fuhr die Frau Zeugenangaben zur Folge Schlangenlinie und gefährdete dabei einen bisher unbekannten Fußgänger in der Straße "Am Burgblick". Dieser musste sich durch einen Sprung zur Seite vor dem herannahenden Pkw retten.


Zeugen informierten die Polizei, die die Fahrzeugführerin kurze Zeit später an ihrer Wohnanschrift antraf. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Mit 1,98 Promille war die 48-Jährige offensichtlich nicht mehr in der Lage, ein Fahrzeug sicher zu führen.

Fahrzeugschlüssel und den Führerschein musste die Fahrerin an die Polizei übergeben. Sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere den Fußgänger, der bei der Alkoholfahrt gefährdet wurde. Hinweise nimmt die Polizei Saale-Holzland unter der 036428 - 640 entgegen.

Quelle: Polizei Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net