Haltestelle zertrümmert

Randalierer sorgen in Jena für zweifachen Polizeieinsatz

Wegen drei Randalierern musste die Polizei in der Nacht zum Dienstag gleich zweimal ausrücken.
Wegen drei Randalierern musste die Polizei in der Nacht zum Dienstag gleich zweimal ausrücken.
Foto: Michael Baumgarten/Archiv
Teilen auf

Haltestelle zertrümmert und auf Balkon geklettert: Randalierer sorgten in der Nacht zum Dienstag in Jena-Winzerla für zwei Polizeieinsätze.

Jena. Für reichlich Unruhe sorgten in der Nacht von Montag zu Dienstag drei männliche Personen in Jena. Gegen 21:30 Uhr meldete ein Zeuge, dass die Scheiben einer Bushaltestelle im Damaschkeweg eingeschlagen wurden.

Die Täter sollen danach in einen Bus in Richtung Zentrum gestiegen sein. An einer Haltestelle am Teichgraben konnten die Personen im Bus festgestellt und kontrolliert werden.



Bei einem 15-Jährigen stellten die Beamten dann das Tatmittel, einen Nothammer, fest. Die beiden Begleiter, 21 und 15 Jahre, wurden entsprechend belehrt.

Nach der Anzeigenaufnahme wurden die Personen aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Der verursachte Schaden wird auf über 2.000 Euro geschätzt.



Keine zwei Stunden später waren die drei Personen abermals in Winzerla auffällig. In der Max-Steenbeck-Straße kletterten sie über die Brüstung eines Balkons und entwendeten einen Korb mit Obst.

Danach begaben sie sich wieder in einen Bus in Richtung Zentrum. Dieser wurde gestoppt und die Täter gestellt. Somit endete der nächtliche Ausflug mit mehreren Anzeigen.

Quelle: Polizei Jena

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net