Anzeige
Zurück zur Normalität

Camsdorfer Straße in Jena: Stoppt den Verkehrsversuch

Tägliches Chaos zwischen der Karl-Liebknecht-Straße und dem Camsdorfer Ufer. Verkehrsteilnehmer und Anwohner sind genervt.
Tägliches Chaos zwischen der Karl-Liebknecht-Straße und dem Camsdorfer Ufer. Verkehrsteilnehmer und Anwohner sind genervt. Foto: Ben Baumgarten

Zurück zur Einbahnstraße: Wegen gravierenden Nachteilen fordert eine Bürgerpetition das Ende des Verkehrsversuches in der Camsdorfer Straße in Jena.

Jena. In einer Petition fordern Jenaer Bürger das Ende des Verkehrsversuches in der Camsdorfer Straße. Zuvor wendeten sie sich in zahlreichen Schreiben an die Stadt direkt, diese seien jedoch nur freundlich beantwortet, aber nicht ernst genommen worden. Daher sah man sich gezwungen, das Anliegen in einer Petition öffentlich zu machen.



In dieser heißt es, dass die Vorteile des Verkehrsversuches nicht ersichtlich seien, die Nachteile jedoch gravierend. So sei die Straße ist für eine beidseitige Befahrung nicht geeignet. Anwohner erlebten es ständig, dass Autos über den Gehweg ausweichen.

Dies allein sei eventuell verkraftbar, allerdings sei auch der Bürgersteig an vielen Stellen kaum mehr als einen Meter breit, was grundsätzlich schon eine Gefährdung für Fußgänger darstelle.


Mit der geringen Breite durch die doppelspurige Verkehrsführung gingen weitere Nachteile einher wie die fehlenden Möglichkeiten zur Instandhaltung der Häuser sowie fehlende Park- und Haltemöglichkeiten für Anwohner, Handwerker und Dienstleister wie mobile Pflege und Paketboten.

Weiterhin heißt es in der Petition, dass der Verkehrsversuch seine Intention, die Kreuzung Karl-Liebknecht-Str./Camsdorfer Ufer zu entlasten, verfehle, da dafür die zwei Kreuzungen Karl-Liebknecht-Str./Camsdorfer Straße und die Kreuzung am Geleitshaus, wo Camsdorfer Str. und Camsdorfer Ufer zusammengeführt werden, deutlich mehr belastet werden.



Während die Fahrbahnen hier zuvor problemlos zusammengeführt wurden, sei nun eine völlig unübersichtliche Situation entstanden, weil die Verkehrsteilnehmer in alle Richtungen fahren dürfen.

Das gefährde sowohl Fußgänger, die die Straße überqueren wollen, als auch abbiegende Rad- und Autofahrer. Zur Hauptverkehrszeit sind Staus an der Tagesordnung.

Die Petition fordert deshalb, die Camsdorfer Straße wieder als Einbahnstraße zu deklarieren.

Zur Petition geht es hier.

Text: Johannes Pfuch

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok