Anzeige
Ein Mann, ein Wort

Dru Joyce bleibt bei Science City Jena

Dru Joyce (li.) hat seinen Vertrag bei Science City Jena bis Mai 2019 verlängert.
Dru Joyce (li.) hat seinen Vertrag bei Science City Jena bis Mai 2019 verlängert. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Ein Mann, ein Wort: Dru Joyce bleibt Science City Jena erhalten und verlängert seinen vor der Saison geschlossenen, zunächst auf zwei Monate befristeten Vertrag bei den Ostthüringern bis Mai 2019.

Jena. So lautet das aus Jenaer Sicht überaus positive Ergebnis nach Gesprächen innerhalb der letzten Tage. Während der sympathische Aufbauspieler deutlich besser dotierte Angebote sportlicher Konkurrenten ausschlug, wird Jenas Nummer 25 also auch zukünftig für die Saalestädter auflaufen.

Joyce begründete seine Entscheidung letztendlich mit dem Wort, dass er Science City Jena gegeben hatte. Eine Seltenheit, die im Profisport einen mittlerweile zunehmend geringer werdenden Stellenwert besitzt. Ungeachtet der Personalie des Aufbauspielers wird Science City an der Zusammenstellung des aktuellen Kaders keine Änderungen vornehmen.

„Meine Entscheidung in Jena zu bleiben und weiterhin für Science City zu spielen hat verschiedene Gründe. Wir befinden uns in einer sehr guten Ausgangsposition, um auch weiterhin erfolgreich zu sein“, sagt Dru Joyce. „Ich möchte Spaß am Basketball haben, will mich wohlfühlen und die Zeit mit den Jungs genießen.



Darüber hinaus bin ich überzeugt, dass wir als Mannschaft noch einiges erreichen können. Ich mag wie das Team dafür arbeitet, um kontinuierlich besser zu werden. Daran möchte ich teilhaben und will gleichzeitig meinen Teil dazu beitragen – im Jersey von Science City“, so Jenas Floor General.

„Ich bin natürlich sehr glücklich darüber, dass uns Dru erhalten bleibt. Er ist ein Spieler, der uns sowohl menschlich als auch aufgrund seiner sportlichen Qualitäten enorm weiterhilft“, sagt Jenas Cheftrainer Björn Harmsen nach dem Sieg in Göttingen.

„Dru ist ein sehr loyal Charakter, ein Spieler auf den man sich verlassen kann. Er kennt die älteren Jungs im Team, hat seinen Wert für unsere Mannschaft seit seiner Ankunft bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Für uns als Basketball-Standort ist Dru Joyce definitiv ein großer Gewinn“, sagt Harmsen abschließend.

Auch Lars Eberlein, der Geschäftsführer der Baskets Jena GmbH, zeigte sich hinsichtlich der positiv verlaufenen Verhandlungen erfreut. „Nach der feststehenden Vertragsunterzeichnung möchte ich das charakterlich einwandfreie Verhalten von Dru Joyce noch einmal deutlich herausheben. Er hat sich trotz einiger lukrativerer Optionen dafür entschieden bei uns zu bleiben und zu seinem Wort zu stehen“, so Eberlein.

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok