Anzeige
Science City Jena

Mackeldanz bleibt, Clay und Weaver gehen

Oliver Mackeldanz - Jenas Nummer 50 freut sich auf eine weitere Spielzeit an der Saale.
Oliver Mackeldanz - Jenas Nummer 50 freut sich auf eine weitere Spielzeit an der Saale. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Die siebte Vertragsverlängerung steht fest – Oliver Mackeldanz bleibt  in Jena.

Jena. Wenn Science City Jena Mitte August die Saisonvorbereitung eröffnet, werden nunmehr sieben Akteure des Vorjahres-Kaders von Trainer Björn Harmsen mit an den Start gehen.

Der Basketball-Erstligist aus Ostthüringen einigte sich in den zurückliegenden Tagen auf eine Vertragsverlängerung mit Center Oliver Mackeldanz, der für die Ostthüringer in seine dritte Saison gehen wird. Der gebürtige Berliner, der vor allem im Verlauf des letzten Drittels der Saison 2017/2018 überzeugte, verfügt über genügend Potential, welches er im kommenden Spieljahr abrufen soll.

Der 2,11m große Innenspieler der Saalestädter kam in der abgelaufenen Saison in durchschnittlich elfeinhalb Minuten auf 4,3 Punkte sowie 2,8 Rebounds pro Partie, überzeugte im Spiel unter den Körben mit einer 68,7 prozentigen Feldwurfquote.

„Das frühe Signal und das Vertrauen, dass unser Headcoach mir gegeben hat, haben mich schnell überzeugt noch ein weiteres Jahr in Jena zu bleiben“, sagt Oliver Mackeldanz anlässlich seiner Unterschrift. „Science City hat sich als Verein sehr stark entwickelt, deswegen freue ich mich auf eine weitere Saison mit viel Kampfgeist, neuen Herausforderungen, einer guten Teamchemie und Spaß mit bekannten und neuen Gesichtern“, freut sich Jenas Nummer 50 auf eine weitere Spielzeit an der Saale. 

Auch Trainer Björn Harmsen attestiert seinem Center eine starke Entwicklung im Verlauf der zurückliegenden Wochen und Monate. „Es freut mich sehr, dass Oliver bei uns in seine dritte Saison gehen wird. Er hat im zurückliegenden Spieljahr eine tolle Entwicklung durchlaufen, gerade am Ende der Saison sehr stabil gespielt und uns durch seine Größe viel Präsenz gegeben. Auch seine verbesserte Physis hat zu seiner starken Entwicklung viel beigetragen.



Mit Blick auf größtmögliche Kontinuität im Kader sind wir sehr froh, dass wir ihn halten konnten. Ich denke, dass auch Oliver weiß, was er an Science City hat. Er hat sich in der letzten Saison nach einer schweren Phase eine sehr gute Rolle erarbeitet an die er im neuen Spieljahr gern anknüpfen kann“, so Trainer Björn Harmsen erwartungsfroh.

Weaver und Clay gehen

Im selben Moment steht fest, dass neben Flügelspieler Kyle Weaver auch Center Oliver Clay nicht nach Jena zurückkehren wird. Die Saalestädter bedanken sich sowohl bei dem spielintelligenten US-Amerikaner als auch ganz speziell bei dem zuletzt drei Spieljahre das Jenaer Trikot tragenden Center für den großartigen Einsatz sowie die Leistungen für Science City.

Oliver Clay war und bleibt ein wichtiger Bestandteil des Jenaer Meisterteams 2016 und trug auch nach dem Aufstieg in die easyCredit BBL maßgeblich zum Erreichen des Saisonzieles Klassenerhalt bei.

Text: Tom Prager

 

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok