Anzeige
Siegesserie gerissen

68:82 in Trier: Science City Jena ohne Chance

Science City Jena kehrt am Sonntagabend mit einer 68:82-Auswärtsniederlage aus Trier zurück.
Science City Jena kehrt am Sonntagabend mit einer 68:82-Auswärtsniederlage aus Trier zurück. Foto: Thomas Weigel/Archiv

Science City Jena kassiert am Sonntagabend eine 82:68-Niederlage bei den Gladiators Trier.

Trier/Jena. Mit einer am Ende verdienten 82:68-Niederlage wird Science City Jena aus Rheinland-Pfalz zurückkehren.

Die Saalestädter unterlagen den Gladiators Trier am Sonntagabend im Duell des 25. Spieltages der BARMER 2. Basketball-Bundesliga nach einer kollektiven Schwächephase unmittelbar vor Ende des dritten Viertels.

Während Jenas Bundesliga-Basketballer die Partie nach einer 46:42-Halbzeitführung der Gastgeber bis zur 27. Minute beim Stand von 58:54 knapp halten konnten, kippte die Begegnung in der verbleibenden Spielzeit des 3. Viertels zugunsten der Gastgeber.

Die Gladiators nutzten diese Phase, um bis zur 30. Minute durch einen 10:0-Lauf auf 67:54 zu enteilen. Im Schlussabschnitt fand Science City weder offensiv noch defensiv die notwendigen Antworten, um das Team von Trainer Marco Van den Berg noch einmal zu gefährden.

In Kombination mit einem deutlichen Reboundverhältnis, dass mit 41:29 zugunsten der Rheinland-Pfälzer sprach, musste Science City die fünfte Saisonniederlage hinnehmen.

Science City: Lodders 15 Punkte, Odiase 10, Hill 9, Haukohl 8, Tyus 7, Nixon 6, Jostmann 5, Wolf 4, Radojicic 3, Nawrocki 2, Smith, Rodrigues

Spielfilm: 1. Viertel 26:25 – 2. Viertel 46:42 – 3. Viertel 67:54 – 8:53 Hill 69:57 – 4. Viertel 82:68

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok