Anzeige
Auswärtsniederlage

89:93 in Quakenbrück: Jena verliert knapp

Science City Jena unterliegt bei den Artland Dragons in Quakenbrück knapp mit 89:93.
Science City Jena unterliegt bei den Artland Dragons in Quakenbrück knapp mit 89:93. Foto: Thomas Weigel

Siegesserie gerissen: Science City Jena verliert am Dienstagabend sein Auswärtsspiel bei den Artland Dragons in Quakenbrück knapp mit 89:93.

Quakenbrück/Jena. Mit einer bitteren und erst in den Schlusssekunden kassierten 89:93-Niederlage kehrt Science City Jena zum Auftakt seines mehrwöchigen Mammutprogramms aus Niedersachsen zurück.

Die Thüringer unterlagen beim Tabellenvierten der Artland Dragons trotz zeitweilig komfortabler Führung in den Schlussminuten.

Während der Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga neben seinen drei Langzeitverletzten Dennis Nawrocki, Demarcus Holland und Matt Vest zudem auf Scharfschütze Marcus Tyus (Adduktorenprobleme) verzichten musste, hatte das Team mit einer überproportional hohen Foulbelastung zu kämpfen, die sich in der Endabrechnung als einer von mehreren Rhythmus-Killern erwies.



Während u.a. die Vorteile beim Rebound am Ende klar für die Gastgeber sprachen (Artland 46, Jena 36), dominierte Science City in der statistischen Kategorie der Verwarnungen (Artland 21, Jena 33).

Schlussendlich verpassten es die Thüringer selbst, ihre zwischenzeitlich bis auf 16 Punkten angewachsene Führung durch das Schlussviertel zu verwalten und über die Ziellinie zu bringen.

Jena: Hill 19 Punkte, Haukohl 15, Wolf 14, Radojicic 14, Nixon 14, Ferner 6, Lodders 4, Smith 3, Jostmann, Bank, Rodrigues

Spielfilm: 1. Viertel 15:29 – 2. Viertel 45:51 – 3. Viertel 59:73 – 4. Viertel 93:89

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok