Anzeige
95:93 gegen Schwenningen

Science City Jena mit Heimsieg nach Overtime

Im Zweikampf Jenas Kasey Hill (re.) gegen den Schwenninger Nate Britt.
Im Zweikampf Jenas Kasey Hill (re.) gegen den Schwenninger Nate Britt. Foto: Thomas Weigel

Zurück in die Erfolgsspur: Science City Jena gewinnt am Samstagabend sein Heimspiel gegen die wiha Panthers Schwenningen nach dramatischer Overtime knapp mit 95:93.

Jena. Science City Jena erwischte den besseren Start und lag nach 70 Sekunden 7:0 vorn. Dann mischten auch die Gäste mit und kamen Punkt für Punkt näher. Knapp zwei Minuten vor Ende des ersten Viertels gingen sie mit 21:20 durch einen Dreier von Felix Edwardsson erstmals in Führung.

Auch in die zweiten zehn Minuten kamen die Thüringer besser rein und eroberten sich schnell die Führung zurück. Bis zum 31:26 (14.) sah es so aus, dass das Team von Frank Menz den Spielfaden nun gefunden hatte.



Aber die Schwenninger ließen sich nicht abschütteln und eroberten sich sogar die Führung zurück. Mit fünf Punkten Rückstand für Jena ging es in die Halbzeitpause.

Fast das gesamte dritte Viertel rannten die Saalestädter dem Rückstand hinterher. Die Schützlinge von Gästetrainer Alen Velcic hielten hartnäckig und erfolgreich dagegen. Jena schaffte es immerhin, diese Viertel zu gewinnen. Vor dem Schlussabschnitt stand es Unentschieden.

Ausgeglichen ging es auch da weiter. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 86:86 traf in den letzten 85 Sekunden keiner mehr, sodass es in die fünfminütige Verlängerung ging.



Die Panthers setzten sich zunächst etwas ab, lagen nach der Hälfte der Overtime schon mit 91:87 in Front. Dann brachten Julius Wolf per Dreier und fünf Punkte von Jenas Topscorer Marcus Darnell Tyus zum 95:91 die entscheidende Wende für Science City. Schwenningen gelang nur noch ein Zweier und der Sieg blieb in Jena.

Jena: Tyus 26 Punkte, Hill 22, Nixon 13, Lodders 10, Haukohl 10, Wolf 10, Jostmann 4, Alberton Rodrigues, Heber, Bank

Schwenningen: Stockard 31 Punkte, Edwardsson 19, Britt 14, Frazier 9, Pipiras 6, Jorch 5, Niedermanner 3, Mikulic 3, Teichmann 3, Bryant

Spielfilm: 1. Viertel 20:24 – 2 Viertel 37:42 – 3. Viertel 62:62 – 4. Viertel 86:86 – 5. Viertel 95:93

Text: Steffen Langbein
Fotos: Thomas Weigel

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok