Anzeige
Siegesserie gerissen

79:87 gegen Kirchheim: Jena mit Heimniederlage

Trotz kämpferischer Leistung verliert Science City Jena sein Heimspiel gegen die Kirchheim Knights.
Trotz kämpferischer Leistung verliert Science City Jena sein Heimspiel gegen die Kirchheim Knights. Foto: Steffen Langbein

Siegesserie gerissen: Science City Jena verliert am Sonntagabend auf heimischem Parkett gegen die Kirchheim Knights mit 79:87.

Jena. Die ersten Punkte im Spiel gelangen Julius Wolf und Jena führte mit 2:0. Dann übernahmen aber zunächst die Gäste das Zepter und die Führung.

Beim 6:15 nahm Trainer Frank Menz folgerichtig die erste Auszeit. Aber die Jungs trafen vor allem keine Dreier (0 von 6) und Kirchheim lag somit nach zehn Minuten zweistellig vorn.



Die Minuten nach der ersten kurzen Pause drehte Science City auf. Nach einem 17:0-Lauf in knapp vier Minuten führte nun Jena 31:26. Die Gäste fingen sich aber wieder und kamen wieder ran.

Durch zwei Freiwurftreffer von Jamal Hill ging Jena mit knapper Führung in die  Halbzeitpause.

Ein schneller Dreier von Till Pape zum Auftakt der zweiten Halbzeit brachte die Hessen wieder in Vorhand. Sie bauten die Führung auf maximal zehn Punkte aus (47:57 / 27. Min.).



Jena kämpfte sich wieder etwas heran und ging mit sechs Punkten Rückstand ins abschließende Viertel. Dort musste das Heimteam die letzten sieben Minuten ohne ihren Julius (Leit-) Wolf auskommen, der nach fünf Fouls vom Feld musste.

Jena fand an diesem Abend kein Rezept mehr, um die Kirchheimer, die kürzlich auch Tabellenführer Rostock besiegten, zu knacken und unterlag 79:87.

Science City Jena: Nixon 21 Punkte, Hill 20, Lodders 17, Smith 7, Haukohl 7, Tyus 3, Wolf 2, Heber 2, Jostmann, Ferner, Bank

Spielfilm: 1. Viertel 14:24 – 2. Viertel 39:37 – 3. Viertel 59:65 – 4. Viertel 79:87

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok