Anzeige
80:100-Heimniederlage

Eisbären zu stark für Jenaer Basketballer

Im Duell der Ex-Jenaer Oliver Clay (l.) mit dem Jenaer Oliver Mackeldanz.
Im Duell der Ex-Jenaer Oliver Clay (l.) mit dem Jenaer Oliver Mackeldanz. Foto: Steffen Langbein

Science City Jena unterliegt am Donnerstagnachmittag treffsicheren Tabellenführer aus Bremerhaven deutlich.

Jena. Mit einer 80:100-Heimniederlage gegen den ProA-Spitzenreiter Eisbären Bremerhaven startete Science City Jena am Donnerstagabend in die zweite englische Woche der Saison.

Die Ostthüringer unterlagen dem Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga vor 2248 Zuschauern in der Jenaer Sparkassen-Arena, fanden im Verlauf der zweiten Hälfte kaum noch Zugriff auf die Partie.

Während die sich äußert treffsicher präsentierenden Gäste aus dem Norden mit sich kontinuierlich steigernden Quoten aus der Distanz (13/25 – 52 %) und an der Freiwurflinie (29/35 - 83%) glänzten, kippten die Nordseestädter eine Jenaer 46:45-Halbzeitführung nach dem Kabinengang Punkt um Punkt zu ihren Gunsten.



Bereits am Sonntagnachmittag um 16.45 Uhr haben die Saalestädter die Möglichkeit, sich den Niederlagen-Frust aus der Weste zu spielen. Dann gastieren die Feuervögel von Phoenix Hagen in Jena-Burgau.

Jena: Loesing 18 Punkte, Nawrocki 16, Mackeldanz 12, Heber 11, Wolf 9, Vest 4, Herrera 3, Jostmann 3, Ferner 2, Leon 2, Reyes-Napoles, Radojicic

Spielfilm: 1. Viertel 27:22 – 2. Viertel 46:45 – 3. Viertel 66:74 – 4. Viertel 80:100

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok