Anzeige
Live-Übertragung

Science City Jena: Premiere beim FC Schalke 04

Science City Jena tritt am Samstagabend zum Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 an.
Science City Jena tritt am Samstagabend zum Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 an. Foto: Science City Jena

Premiere bei Schalke 04: Die Basketballer von Science City Jena gastieren am Samstagabend bei den Königsblauen Ruhrpott-Riesen.

Jena. Während sich am bevorstehenden Bundesliga-Wochenende die großen Lichtkegel in der Veltins-Arena auf das Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund richten werden, dürften auch am Abend in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle ein paar Taschenlampen leuchten, wenn die Basketballabteilung der Gelsenkirchener erstmalig das Team von Science City Jena empfängt.

Die Saalestädter betreten am Samstagabend ab 19.30 Uhr das Parkett der nach einem ehemaligen Torhüter von Rot-Weiß Oberhausen benannten Halle, wollen sich nach der zuletzt erlittenen Heimniederlage gegen Heidelberg rehabilitieren und eine neue Erfolgsserie starten.

Live-Übertragung

Die Jenaer Pflichtspiel-Premiere am 26. Oktober 2019 bei Schalke 04 wird wie immer live vom Streamingdienst „Airtango“ übertragen.

Ungeachtet der Ausgangslage im Duell 'Tabellenzehnter gegen Fünfter' ist für das Team von Cheftrainer Frank Menz höchste Konzentration angesagt. Schließlich rangieren die Gastgeber mit zwei Siegen und drei Niederlagen im dichten Tabellenmittelfeld der BARMER 2. Basketball Bundesliga, lauern in Sichtweite der ersten acht Playoff-Plätze auf ein Schwächeln der Konkurrenz.

Nachdem Schalke 04 mit einer 71:81-Heimniederlage gegen die Nürnberger Falcons in das Spieljahr startete, eine nicht unerwartete 81:88-Pleite bei denen zum Playoff-Favoritenkreis gehörenden Tübingern folgte, konnte Basketball-Königsblau am 4. Spieltag in Kirchheim das erste Mal jubeln.



Vom jeweils zweistellig punktenden Quintett Courtney Belger (15 Pkt., 8 Ass.), Adam Touray 15 Pkt.), Lavon Hightower (14), Johannes Joos (13) und Jordan Spencer (11) angeführt, überrumpelte das Team von Trainer Raphael Wilder die Ritter vor den Toren Stuttgarts und sicherte sich die ersten Pluspunkte der Saison.

Während die Ruhrpott-Riesen im darauffolgenden Duell derbe Prügel bezogen, den NINERS aus Chemnitz auf heimischen Parkett mit 70:114 unterlagen, setzte Schalke 04 am letzten Wochenende ein in der ProA grellrot leuchtendes Warnsignal. Mit dem Ausrufezeichen ihres 74:70-Sieges bei den SEAWOLVES Rostock sorgten die Gelsenkirchener für die Überraschungen des letzten Spieltages.

Positive Bilanz

Ebenfalls optimistisch schaut Science City Jena auf die Herausforderungen der kommenden Tage und Wochen. Mit einer positiven Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage ins Ruhrgebiet aufbrechend, geht es für das Team um Kapitän Dennis Nawrocki am Samstag gegen Schalke 04 um die Rückkehr in die Erfolgsspur.

Während der 26-jährige Flügelspieler aufgrund einer starken Erkältung in den letzten Tagen kürzertreten musste, wird seine Rückkehr im Training am Donnerstagabend erwartet. „Dennis hat in den letzten Tagen pausiert, wird heute Abend wieder einsteigen können. Abgesehen davon sind wir derzeit glücklicherweise verletzungsfrei“, sagt Jenas Cheftrainer Frank Menz.

„Das Team hat in den zurückliegenden Tagen hart und intensiv trainiert und fährt mit der Zielstellung Auswärtssieg nach Gelsenkirchen. Wir haben im bisherigen Saisonverlauf auf fremden Parkett drei Siege geholt, wollen natürlich auch am Samstagabend bei den Basketballern des FC Schalke 04 gewinnen“, so Menz.

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok