Anzeige
Starke Vorstellung

87:93 in Bonn: Science City Jena beweist Charakter

Science City zeigte gegen die Telekom Baskets Bonn eine couragierte Leistung, am Ende unterliegt Jena trotzdem knapp mit 87:93.
Science City zeigte gegen die Telekom Baskets Bonn eine couragierte Leistung, am Ende unterliegt Jena trotzdem knapp mit 87:93. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Science City Jena beweist Charakter und zwingt am Sonntagabend Bonn in eine umkämpfte Schlussphase.

Bonn/Jena. Während Science City bereits vor dem Sonntags-Duell bei den Telekom Baskets in Bonn den Rechenschieber beiseite legen konnte, die Konkurrenz aus dem Tabellenkeller in ihren jeweiligen Duellen sämtliche Jenaer Hoffnungen auf den Klassenerhalt zunichtemachte, gab das Team von Marius Linartas am Sonntagabend im Rheinland eine charakterstarke Antwort.

Die Saalestädter forderten die Rheinländer über die vollen 40 Minuten, unterlagen am Ende jedoch einmal mehr knapp und unglücklich mit 87:93.

Personell durch die Ausfälle von Julius Jenkins (Sprunggelenk), Ronald Roberts (Achillessehne) und Oliver Mackeldanz (familiär verhindert) dezimiert, lieferten die Thüringer eine gleichermaßen kämpferisch starke, wie disziplinierte Vorstellung im Telekom Dome ab, welche das Publikum erst Sekunden vor der Schlusssirene spürbar aufatmen ließ.

Die Bonner bleiben durch ihren Heimsieg weiterhin im Rennen um die Playoff-Plätze, das erklärte Ziel des Clubs aus der ehemaligen Bundeshauptstadt.

Spielverlauf:
1. Viertel 19:17 - 2. Viertel 43:43 - 3. Viertel 65:62 - 4. Viertel 93:87

Jena: Allen 22 Punkte, Theis 14, Williams 11, Wolf 9, Mazeika 8, Marin 8, McElroy 8, Joyce 4, Reyes-Napoles 3 – Jostmann, Heber, Radojicic (DNP)

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok