Anzeige
Riesen-Duell

Science City Jena gastiert in Ludwigsburg

Science City Jena tritt am Mittwochabend zum Auswärtsspiel in Ludwigsburg an.
Science City Jena tritt am Mittwochabend zum Auswärtsspiel in Ludwigsburg an. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Science City Jena gastiert am morgigen Mittwochabend zum Riesen-Duell in Ludwigsburg.

Jena. Bevor am kommenden Samstag in Trier die beliebtesten und von den ALLSTAR-Coaches nominierten Basketballer der easyCredit BBL im Duell „Team National“ vs. „Team International“ aufeinandertreffen, steht für Science City Jena zunächst noch der 25. Bundesliga-Spieltag bevor.

Die Mannschaft von Cheftrainer Björn Harmsen gastiert am späten Mittwochabend bei den MHP Riesen in Ludwigsburg, trifft gegen die Barockstädter mit Marcos Knight auf einen alten Bekannten der Jenaer Aufstiegssaison. MagentaSport überträgt das Duell ab 20.15 Uhr aus der MHP Arena wie gewohnt live und hochauflösend.

„Natürlich blieb nach dem Heimspiel gegen Bayreuth erneut nicht viel Zeit zur Spielvorbereitung auf Ludwigsburg. Dessen ungeachtet hat die Mannschaft in den zurückliegenden Tagen gut trainiert. Alle Jungs waren dabei. Das letzte Wort vor dem Spiel morgen Abend hat unsere medizinische Abteilung und so wird sich erst kurzfristig entscheiden, wer tatsächlich auflaufen kann und wird“, sagte Jenas Headcoach Björn Harmsen mit Blick auf seinen zu Verfügung stehenden Kader.

„Natürlich freut man sich, mit Marcos einen ehemaligen Spieler des Aufstiegsteams wiederzusehen. Dennoch liegt unser Fokus ganz klar darauf die Klasse zu halten“, so Harmsen.



„Die Riesen sind eine sehr athletische, sehr aggressiv spielende Mannschaft. Das Ergebnis im Hinspiel hat uns enorm wehgetan. Ich erwarte nicht nur deshalb, dass wir mit derselben Leidenschaft auftreten, wie zuletzt am Samstag gegen medi bayreuth“, so Harmsen vor der Abfahrt in Deutschlands Südwesten.

Hinsichtlich der Entwicklung des Kontrahenten hat sich seit dem Duell in der Jenaer Sparkassen-Arena die sportliche Tendenz der Ludwigsburger nur marginal verändert.

Zwar addierte Coach John Patrick Anfang Januar 2019 mit dem in Jena bestens bekannten und physisch agierenden Swingman Marcos Knight eine neue, äußerst gefährliche Variable zu seinem bereits athletisch starken Kader hinzu, die Ergebnisse der Barockstädter schwankten im Verlauf der letzten Wochen allerdings wieder so launisch wie das Wetter im April. So erlebten die MHP Riesen vor und nach der zweiwöchigen Länderspielpause Mitte Februar die volle Bandbreite der Emotionen.

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok