Anzeige
69:83 bei den Skyliners

Science City Jena: Bittere Niederlage in Frankfurt

Kampf um jeden Korb: Jenas Ronald Roberts im Duell mit dem Frankfurter Jonas Wohlfahrt-Bottermann.
Kampf um jeden Korb: Jenas Ronald Roberts im Duell mit dem Frankfurter Jonas Wohlfahrt-Bottermann. Foto: imago/Eibner

Wieder kein Sieg: Science City Jena verliert deutlich am Mittwochabend bei den Skyliners in Frankfurt mit 69:83.

Frankfurt/Jena. Nach der gleichermaßen knappen wie bitteren Pille am zurückliegenden Wochenende in Bremerhaven gab es für Science City Jena auch am Mittwochabend vor 1.500 Zuschauern in der Frankfurter Arena nichts zu holen.

Die Saalestädter unterlagen bei den Skyliners mit 69:83, bekommen bereits am Samstagabend ab 20.30 Uhr im Heimspiel gegen Bayreuth die nächste Möglichkeit den langersehnten ersten Sieg im März einzufahren.

Während die Ostthüringer zuletzt bereits auf NBA-Veteran Reggie Williams und Aufbauspieler Mauricio Marin verzichten mussten, fehlte in Frankfurt mit Flügelspieler Julius Wolf (Rückenprobleme) in der Bankenmetropole ein weiterer wichtiger Spieler.

Nachdem sich beide Kontrahenten im Verlauf des Startabschnitts zunächst ein eher punktarmes Duell geliefert hatten, die Gastgeber mit einer knappen 14:13-Führung in die erste Viertelpause gingen, legte Frankfurt bis zur Halbzeit zweistellig vor.



So waren es die Hessen, die sich mit einem 37:25-Vorsprung in die Kabine verabschiedeten und auch nach Rückkehr in die zweite Hälfte von einer besseren Trefferquote lebten. Die Folge, eine Frankfurter 65:50-Führung nach dem dritten Abschnitt versuchte Science City Jena im Schlussabschnitt noch einmal zu kontern.

Bis auf 68:61 (33. Min, Theis) war es dem Team von Björn Harmsen gelungen zu verkürzen, bevor sich die Skyliners im Endspurt letztendlich verdient durchsetzen konnten.

1. Viertel 14:13 – 2. Viertel 37:25 – 3. Viertel 65:50 – 4. Viertel 83:69

Jena: Joyce 17 Punkte, McElroy 16, Theis 10, Jenkins 7, Allen 7, Mackeldanz 4, Roberts 3,Reyes-Napoles 3, Mazeika 2, Heber - Jostmann

Frankfurt: Larson 18 Punkte, Clark 13, Huff 11, Kratzer 10, Vargas  9, Wohlfarth-Bottermann 9, Robertson 8, Holder 5, Clarance, Zeeb, Freudenberg - Völler

Text: Tom Prager

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok