Anzeige
Verdienter Erfolg

2:0 in Babelsberg: Jena mit fünften Sieg in Folge

Im Kopfballduell: Jenas Elfmeterschütze Maximilian Wolfram und der Babelsberger Daniel Frahn.
Im Kopfballduell: Jenas Elfmeterschütze Maximilian Wolfram und der Babelsberger Daniel Frahn. Foto: Thomas Weigel

Fünfter Sieg in Folge: Der FC Carl Zeiss gewinnt am Dienstagabend sein Auswärtsspiel beim SV Babelsberg 03 mit 2:0 (0:0). Maximilian Wolfram und Justin Schau treffen für die Zeiss-Elf.

Babelsberg/Jena. Die Zeiss-Elf begann offensiv in Potsdam-Babelsberg, den ersten Torschuss gab aus 18 Metern Theodor Bergmann ab, SVB-Torhüter Jannick Theißen war auf dem Posten (3.).

Aber auch die Babelsberger versteckten sich nicht. Sven Reimann scheiterte am Pfosten, den Abpraller schoss Daniel Frahn ins Tor, aber die Abseitsfahne war oben (9.).

Das, was Babelsberg kann, können wir auch, dachte sich offensichtlich Bergmann und schoss den Ball ebenfalls ins Tor, aber auch da war die Abseitsfahne des Schiedsrichterassistenten oben, nach Abseitstoren stand es also 1:1 (15.).



In Folge eines Eckballs setzte Bastian Strietzel zum Fallrückzieher an, der leider knapp neben dem Pfosten ins Toraus ging, trotzdem tolle Aktion des Jenaer Verteidigers (21.). Ebenso stark zirkelte Maximilian Wolfram einen 22-Meter-Freistoß an die Latte (32.).

Torjäger Fabian Eisele mit seiner ersten verheißungsvollen Toraktion: eine Bergmann-Flanke setzte er aus etwas spitzem Winkel von der halbrechten Position übers Gebälk (42.).

Kurz vor dem Pausenpfiff rutschte der Babelsberger Verteidiger Jake-Robert Wilton vor dem einschussbereiten Wolfram in einer scharf geschossenen Flanke von Lucas Stauffer, der Ball landete zum Glück für Babelsberg genau in den Armen von Keeper Theißen (45.).

In einem rassigen Zweikampf betontem Spiel mit Chancenvorteil für Jena ging es nach 45 Minuten torlos in die Pause.



In der zweiten Halbzeit ging es ohne viel Geplänkel wieder offensiv los. Erst Jena mit einer Ecke, die Wolfram am kurzen Pfosten ans Außennetz kickte (47.), dann Daniel Frahn für den SVB, dessen Kopfball knapp vorbeiging (48.).

Dann ging es erstmal etwas ruhiger zu, bis SVB-Verteidiger Wilton Eisele im Strafraum umtackelte, Elfmeter für den FCC! Diesen verwandelte Wolfram zum 1:0 für die Blau-Gelb-Weißen (55.).

Babelsberg verstärkte durch zwei offensiv orientierte Wechsel die Angriffsbemühungen (63.). Kurz darauf zischte Dankos Flachschuss knapp am Jenaer Tor vorbei (65.).

SVB-Stürmer Daniel Frahn war wohl etwas überrascht, als ihm der Ball fünf Meter vor dem Tor vor die Füße fiel, sein Schuss war zu schwach und zudem genau in die Arme von Tom Müller (75.).



Nach einiger Zeit hatte auch Jena wieder eine Torchance, Wolfram zog aus der Distanz ab, Keeper Theißen war mit beiden Händen zur Stelle (83.).

Den richtigen Angriffsdruck im Schlussspurt entwickelte die Heimelf nicht mehr, was auch an der guten Defensivleistung des FC Carl Zeiss lag. Im Gegenteil, der eingewechselte Justin Schau sorgte in der Nachspielzeit mit seinem ersten Pflichtspieltor für die FCC-Männer zum 2:0 für die Entscheidung.

Ein insgesamt verdienter Auswärtssieg für Jena. Mit nunmehr fünf Siegen in Folge klettert Jena vorerst auf den 3. Tabellenplatz, allerdings stehen die Mittwoch-Spiele noch aus.


Am nächsten Wochenende gibt es eine Punktspielpause, Jena muss im Thüringenpokal nach Martinroda (4.9., 15:00 Uhr). Eine Woche später geht es für den FC Carl Zeiss Jena in der Regionalliga zu Hause gegen Lichtenberg weiter (11.9., 13:00 Uhr).

Babelsberg: Theißen - Hoffmann, Wilton, Wegener, Moravec (ab 63. Zille), Danko, Reimann (T. Schmidt), Sietan, Härtel (ab 46. Rausch), Frahn, R. Müller

Jena: T. Müller - Strietzel, Slamar, Stauffer, Bergmann, Langer (ab 71. Schau), Lange, Bürger (ab 88. Krauß), Oesterhelweg (ab 90.+3. Wolf), Wolfram, Eisele (ab 88. Dedidis)

Tore: 0:1 Wolfram (Foulelfmeter/ 55.), 0:2 Schau (90.+2.)

Zuschauer: 2.476

Text: Steffen Langbein
Fotos: Thomas Weigel

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok