Anzeige
Entscheidung getroffen

Heimrecht getauscht: Jena spielt auf dem Betzenberg

Das Heimspiel gegen Lautern findet auf dem Betzenberg in Kaiserslautern statt.
Das Heimspiel gegen Lautern findet auf dem Betzenberg in Kaiserslautern statt. Foto: Steffen Langbein

Sonntag auf dem Betzenberg: Der FC Carl Zeiss Jena tauscht Heimrecht mit dem 1. FC Kaiserslautern. 

Jena. Das für Sonntag (7.6., 14 Uhr) angesetzte Heimspiel unseres FC Carl Zeiss Jena gegen den 1. FC Kaiserslautern wird im Fritz-Walter-Stadion ausgetragen.

Grund ist die anstehende Verlängerung der aktuellen behördlichen Verfügungslage in Thüringen und Jena bis 12. Juni, die eine Ausübung von Profi-Sport untersagt. Davon betroffen sind Mannschaftstraining wie Spielbetrieb gleichermaßen.



Daher wird die Partie unseres FCC gegen die Roten Teufel nicht im heimischen Paradies, sondern nach Abstimmung zwischen beiden Klubs im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern ausgetragen.

Nötig wurde diese Entscheidung, da kurzfristig keine andere geeignete Spielstätte zur Verfügung stand. Das DFB-Präsidium hatte vor wenigen Wochen im Zuge der Corona-Krise die Möglichkeit in den Durchführungsbestimmungen verankert, bei zwingender Notwendigkeit einen Tausch des Heimrechts durch die Spielleitung vornehmen zu können.



Gemäß Regularien des DFB muss ein Klub in eine andere Spielstätte ausweichen, sollte ihm sein gewohntes Stadion zum Zeitpunkt eines angesetzten Spiels nicht zur Verfügung stehen.

Vor diesem Hintergrund musste unser FC Carl Zeiss Jena bereits sein Heimspiel gegen den Chemnitzer FC am vergangenen Sonntag in Würzburg austragen.

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok