Anzeige
Wegen Corona-Virus

Jena gegen Chemnitz: Geisterspiel oder Absage

Das Ostduell zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem Chemnitzer FC wird am Sonntag nicht wie gewohnt stattfinden können.
Das Ostduell zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem Chemnitzer FC wird am Sonntag nicht wie gewohnt stattfinden können. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Geisterspiel oder Spielabsage: Noch offen steht die Entscheidung über die Austragung der Partie des FC Carl Zeiss Jena gegen den Chemnitzer FC.

Jena. Von der heute erfolgten Weisung des Thüringer Landesverwaltungsamtes, wegen des Coronavirus landesweit Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen, wird auch das Spiel des FCC gegen den Chemnitzer FC am Sonntag betroffen sein. Es wird somit leider nicht mit Zuschauerbeteiligung stattfinden können.

Damit bestehen für Sonntag nun zwei Möglichkeiten: Entweder das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden zu lassen, oder dieses abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Verein strebt Verlegung an

Der FCC präferiert klar die letztere Variante - eine Spielabsage. Fußball ohne Fans im Stadion will keiner. Und natürlich auch der FC Carl Zeiss Jena nicht.

Darüber hinaus sind Spiele ohne Zuschauerbeteiligung auch von der wirtschaftlichen Seite betrachtet keine sinnvolle Option. Zuschauereinnahmen sind eine der wichtigsten wirtschaftlichen Säulen für einen jeden Drittligisten, auf die auch der FC Carl Zeiss Jena nicht ohne weiteres verzichten kann.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die abschließende Entscheidung über eine Spielaustragung ohne Zuschauer oder eine Spielabsage heute noch nicht getroffen werden kann.

Hierzu folgen in den nächsten 24 Stunden noch Gespräche mit dem DFB und natürlich dem Gast vom Chemnitzer FC.

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok