Anzeige
Kampf wurde belohnt

3:2 in München: Jena holt endlich Auswärtssieg

Kampf um den Ball: Die Jenaer Dominic Volkmer (li.) und Manuel Maranda nehmen den Münchner Kwasi Okyere Wriedt in die Zange.
Kampf um den Ball: Die Jenaer Dominic Volkmer (li.) und Manuel Maranda nehmen den Münchner Kwasi Okyere Wriedt in die Zange. Foto: imago images/foto2press

Erster Auswärtssieg: Der FC Carl Zeiss Jena gewinnt am Freitagabend nach einem kämpferischen Spiel gegen die Amateure des FC Bayern München mit 3:2 (2:1).

Jena. Nun hat es für den FC Carl Zeiss Jena erstmals in dieser Saison auch auswärts mit drei Punkten geklappt. Mit 3:2 behielt Jena im Grünwalder Stadion gegen Bayerns Zweite die Oberhand.

Dabei begann es für den FCC nicht gut. Schon in der neunten Minute gingen die Hausherren durch Cuisance in Führung. Es dauerte aber nicht lange, da konnte Jena zurückschlagen. Ole Käuper schloss ein schönes Doppelpass-Zusammenspiel mit Julian Günther-Schmidt mit dem 1:1 ab (11.).

Ab dem Ausgleich kam Jena besser ins Spiel und auch zu der ein oder anderen Torchance. Eine davon verwandelte Günther-Schmidt zur 2:1-Führung vor der Pause (38.). Wenig später hatte er gar noch das dritte FCC-Tor auf dem Kopf (42.), verfehlte aber knapp.

Die Bayern hatten unter dem Strich vor allem in der zweiten Halbzeit mehr Spielanteile und kamen auch verdient zum Ausgleich, durch den Flachschuss von Derrick Köhn (74.).



Aber auch diesmal folgte prompt die Antwort der Gäste. Nico Hammann, der eben noch verletzt behandelt wurde, schlug einen Freistoß auf das Münchener Tor, Paul Wills Abwehrversuch landete im eigenen Tor und Jena führte wieder (78.).

Die Bayern drückten in der Schlussphase, verzeichneten auch noch einen Pfostenschuss von Cuisance (89.), aber es blieb beim Auswärtssieg für die Schmitt-Schützlinge.

Damit hat Jena nun neun Punkte auf dem Konto und, zumindest bis Samstagnachmittag, den Abstand auf den Nichtabstiegsplatz (16., Kaiserslautern) auf zehn Punkte „verkürzt“.

Nächste Woche (Samstag, 7.12.) kommt das Spitzenteam der SpVgg Unterhaching nach Jena.

München: Früchtl - Feldhahn, Will (ab 81. Nollenberger), Dajaku (ab 70. Rochelt), Wriedt, Mai, Cuisance, Köhn, Richards, Kern, Singh

Jena: Coppens - Hammann, Volkmer, Maranda, Fassnacht (ab 73. Bock), Donkor (ab 90.+1. Skenderovic), Kircher, Schau, Käuper, Pagliuca, Günther-Schmidt (ab 86. Gabriele)

Tore: 1:0 Cuisance (9.), 1:1 Käuper (11.), 1:2 Günther-Schmidt (38.), 2:2 Köhn (74.), 2:3 Will (78./ET)

Zuschauer: 4.685

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok