Anzeige
Landshut und Kolbermoor II

Sieg und Niederlage für SV SCHOTT-Damen

Die Jenaer Spielerin Margarita Tischenko war in Kolbermoor im Doppel erfolgreich.
Die Jenaer Spielerin Margarita Tischenko war in Kolbermoor im Doppel erfolgreich. Foto: Verein

Wichtiger Sieg und eine Niederlage: Die Damen des SV SCHOTT Jena gewinnen am Samstagnachmittag auswärts gegen den DJK SB Landshut mit 6:2 und verlieren am Sonntag beim SV DJK Kolbermoor II mit 1:6.

Jena. Die erste Damenmannschaft des SV SCHOTT Jena hat am Samstagnachmittag das Duell beim Mitaufsteiger DJK SB Landshut klar mit 6:2 für sich entscheiden können und so den dritten Saisonsieg eingefahren.

Erneut sorgte das vordere Paarkreuz bestehend aus Yousra Helmy und Natalia Grigelova für fünf der sechs Zähler, den letzten erzielte Valeria Shchetinkina durch einen Einzelsieg gegen Katalin Nagy.

Somit kam es am Sonntag in Kolbermoor zum Aufeinandertreffen der beiden noch ungeschlagenen Teams, doch alle Hoffnungen der Jenaerinnen, die haushohen Ligafavoritinnen etwas ärgern zu können, zerstoben schnell.



Abgesehen von einem Doppelsieg der Kombination Shchetinkina/Margarita Tischenko war in den Einzeln nichts zu holen für den SV SCHOTT, so dass nach gut zwei Stunden Spielzeit ein klarer 6:1-Sieg für die Gastgeberinnen zu Buche schlug.

Mit nun 7:3 Zählern verweilt der SV SCHOTT auf Tabellenplatz zwei, ehe am Sonntag mit dem Gastspiel des TSV Schwabhausen II in Jena die nächste hohe Hürde droht.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok