Anzeige
Ungeschlagen zum Titel

Freizeitkicker des USV Jena werden Landesmeister

Die Freizeitkicker des USV Jena holen ungeschlagen den Landesmeistertitel der Freizeitkicker.
Die Freizeitkicker des USV Jena holen ungeschlagen den Landesmeistertitel der Freizeitkicker. Foto: Norman Loose/Thüringer Fußballverband

Der USV Jena gewann am vergangenen Wochenende im Stadion von Bad Salzungen souverän die Landesmeisterschaften der Freizeitkicker.

Jena. Gespielt wurde jeweils 15 Minuten auf Kleinfeld mit Torwart und sechs Feldspielern im Modus „Jeder gegen Jeden“. An der Meisterschaft nahmen der FSV Silvester 91 Bad Salzungen, der GCL Gera, der Kraftverkehr Heiligenstadt, der EFC 98/Team Manni Heiligenstadt, der SV Schott Jena und der USV Jena teil.

Bereits in ihrem ersten Spiel trafen die Kicker des USV auf den amtierenden Landesmeister SV Schott Jena. Mit einer überzeugenden und kompakten Mannschaftsleistung konnte der USV das innerstädtische Duell mit einem Hattrick von Philipp Rinke 3:0 für sich gewinnen.

Die darauf folgenden Teams aus Heiligenstadt standen tief und ermöglichten kaum Chancen zum Torabschluss. Während die Manni-Mannschaft noch mit 1:0 geschlagen werden konnte, mussten sich die Jenaer gegen die technisch und läuferisch starken Spieler vom Kraftverkehr Heiligenstadt mit einem 1:1 zufrieden geben.



Im Spiel gegen den GCL Gera konnten die Akteure vom USV besser kombinieren und letztlich die Partie mit 3:0 für sich entscheiden. Im Duell mit der gastgebenden Mannschaft konnten die Akteure vom USV noch einmal ihre Kräfte mobilisieren.

Trotz 0:1 Rückstand ging der USV Jena durch zwei Tore vom überragenden Matheus Missola Critter siegreich vom Platz und sicherte sich damit den Landesmeistertitel.

Die Freizeitmannschaft vom USV Jena ist nach ihrem Sieg der Hallenlandesmeisterschaft im April in Leinefelde nun auch Landesmeister der Freizeitkicker im Kleinfeldfußball!

Die USV Mannschaft spielte in folgender Besetzung:

Lukas Langner (TW), Philipp Gliemann, Mario Bauer, Karl Reichwald (2), Matheus Missola Critter (2), Philipp Rinke (4), Max Koppelt, Stephan Fritzsch.

Die Abschlusstabelle:

1. USV Jena 10:2 Tore/13 Punkte
2. SV SCHOTT Jena 8:3/10
3. EFC 98/Team Manni Heiligenstadt
4. Kraftverkehr Heiligenstadt 10:2/6
5. FSV Silvester 91 Bad Salzungen 2:0/3
6. GCL Gera 0:18/0

Zudem wurden drei Einzelauszeichnungen vergeben:

Bester Torschütze: Ramin Mohilzek (Kraftverkehr Heiligenstadt)

Bester Torhüter: Alexander Eschborn (EFC 98/Team Manni Heiligenstadt)

Bester Spieler: Stefan Schwertfeger (SV SCHOTT Jena)

Quelle: USV Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok