Anzeige
Wieder kein Sieg

Jena unterliegt mit 4:6 in Weinheim

Jenas Ersatzmann Philip Schädlich war im Doppel erfolgreich.
Jenas Ersatzmann Philip Schädlich war im Doppel erfolgreich. Foto: Verein

Es bleibt dabei. In der 3. Tischtennis-Bundesliga kann der SV SCHOTT Jena nicht gegen den TTC Weinheim punkten. Auch die Rückrundenpartie an der Weinstraße ging – wie schon das Hinspiel – mit 6:4 an den TTC und der SV SCHOTT leer aus.

Weinheim/Jena. Da die verletzte Gastgeber-Nummer zwei Dragan Subotic wie erwartet seine beiden Einzel kampflos abgab, hatten sich die Jenaer trotz des Fehlens von Spitzenspieler Frantisek Placek Hoffnungen auf einen Punkt gemacht, doch am Ende ging das taktische Konzept von Weinheim auf.

Deren bärenstarkes unteres Paarkreuz sorgte für vier Einzelzähler, trotz einer großen kämpferischen Leistung von SV SCHOTT-Ersatzmann Philip Schädlich, der sowohl Tom Eise als auch Björn Baum in den Entscheidungssatz zwang.



So konnten am Ende nur das Jenaer Doppel Leonard Süß/Schädlich und der beeindruckende Roman Rezetka mit 3:2 nach 0:2-Satzrückstand gegen Weinheims Nummer eins Filip Cipin gewinnen.

Der SV SCHOTT verweilt mit 9:19 Punkten auf Tabellenrang acht, bevor in zwei Wochen das Thüringenderby gegen Tabellennachbar Post SV Mühlhausen (7:21 Punkte) in Jena steigt.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok