Anzeige
Geldbörse und Hund weg

Brutale Attacke: Mann in Jena-Ost ausgeraubt

Die Jenaer Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung eines Raubüberfalles.
Die Jenaer Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung eines Raubüberfalles. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Geldbörse und Hund weg: Am Mittwochabend wurde in Jena-Ost ein Mann Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Jena. Am Donnerstag zeigte ein 66-Jähriger einen Raub an, der sich bereits am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr ereignet hatte. Das Opfer, ein Lkw-Fahrer, der sich dienstlich in Jena aufhielt, lief mit seinem Hund über die Fußgängerbrücke Am Gries in Richtung Wiesenstraße.

An der Ampel am Fußgängerüberweg blieb er stehen, da die auf Rot stand. Plötzlich tippte ihm jemand von hinten auf die Schulter, nahezu gleichzeitig erhielt er einen Tritt. Er sah einen Mann auf dem Fahrrad und einen anderen danebenstehen.

Brutal niedergeschlagen

Der Stehende schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, woraufhin er zu Boden ging. Hier wurde er nochmals mit großer Wucht in die Seite getreten. Dabei verlor er kurz das Bewusstsein.



Als er wieder zu sich kam, war seine Geldbörse weg, aber auch sein kleiner Hund. Offenbar war dieser weggelaufen. Jemand hat ihn später an der Schillerpassage gefunden und der Feuerwehr übergeben. Inzwischen ist er wieder bei seinem Herrchen.

Kann jemand Hinweise zu den beiden Tätern geben, die am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr im Bereich Wiesenstraße/Am Grieß unterwegs waren? Polizei Jena, Tel. 03641 - 81 1123.

Quelle: Polizei Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok