Anzeige
Historisches Double

Brass Band Meisterschaft: Zwei 1. Plätze für Jena

Meisterliche Stimmung vor dem Regentenbau in Bad Kissingen, dem Austragungsort der 7. Deutschen Brass Band Meisterschaft.
Meisterliche Stimmung vor dem Regentenbau in Bad Kissingen, dem Austragungsort der 7. Deutschen Brass Band Meisterschaft. Foto: Roehrs
Historisches Double geht nach Jena: Zwei Orchester – zwei 1. Plätze bei der 7. Deutschen Brass Band Meisterschaft.

Jena. Voller Tatendrang und Optimismus fuhr die Brass Band BlechKLANG und die Jugend Brass Band BlechKLANG am vergangenen Wochenende zur 7. Deutschen Brass Band Meisterschaft nach Bad Kissingen. Mit dem Meisterpokal für die Brass Band und der Siegermedaille für die Jugend Brass Band geht es nach einem „Wochenende nach Maß“ zurück in die heimatliche Saalestadt.

Die Brass Band BlechKLANG erkämpfte sich den Meistertitel in der 2. Division. Die Jugend Brass Band bestieg mit der höchsten im gesamten Wettbewerb vergebenen Punktzahl von 188 von 200 möglichen Punkten als erster „Deutscher Jugend Brass Band Meister“ überhaupt das Siegertreppchen.

Dirigent der Brass Band Alexander Richter: „Ich bin unglaublich stolz auf meine Musiker. Die Band hat sich für die arbeitsintensive Vorbereitungsphase belohnt und mit einer grandiosen Leistung die internationale Jury überzeugt.“

Auch der Preis für das beste Tubaregister ging an die Thüringer Spitzenformation, die nach Aussage der Juroren Frank Renton (GB), Erik Janssen (NL) und Geir Ulseth (No) auch im internationalen Vergleich in ihrer Stärkeklasse bestehen könnte.


Die Jugend Brass Band schrieb sich mit dem Sieg bei der erstmalig ausgetragenen Jugendmeisterschaft ins Geschichtsbuch der deutschen Brass Band Historie ein. Für Dirigent Patricio Cosentino geht ein Traum in Erfüllung. Die in den letzten zwei Jahren unter seiner Stabführung neu strukturierte Jugendformation hinterließ bleibenden Eindruck.

Mit diesem Doppelerfolg setzt die unter dem Dach des Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. etablierte Kinder- und Jugendarbeit in Kombination mit dem gelebten Leistungsanspruch der gesamten BlechKLANG-Familie ein deutliches nationales Ausrufezeichen. Die Jenaer Strukturen mit der Orchesterschule KLANGwelt, dem neu initialisierten Kompetenz-Zentrum für Brass Band, dem neuen Projekt Mobile Musikwerkstatt und den beiden siegreichen Formationen sind ein Versprechen
an die Zukunft.

Die nächsten Ziele sind bereits gesteckt, die Jugend Brass Band BlechKLANG qualifizierte sich mit ihrem Sieg für die Europäischen Brass Band Meisterschaften 2019 im schweizerischen Montreaux.

Die nächste Gelegenheit die nunmehr preisgekrönte Brass Band BlechKLANG in ihrer einmaligen Klangfülle zu erleben, ergibt sich bei dem diesjährigen Galakonzert „Tierra Querida - Musik von Feuerland bis Mexiko“ am 25. Mai in der Stadthalle Eisenberg und am 27. Mai im Volkshaus Jena.

Text: Ulrich Richter


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok