Anzeige
Beim 13. Jenaer Freiwilligentag

Reparier-Café im Altenzentrum Luisenhaus

Geballte Kompetenz: Die Experten des Reparier-Café haben eine Erfolgsquote von über 70 Prozent.
Geballte Kompetenz: Die Experten des Reparier-Café haben eine Erfolgsquote von über 70 Prozent. Foto: Reparier-Café Jena

Das Reparier-Café lädt am kommenden Samstag erneut zum gemeinsamen Reparieren geliebter und alter Gegenstände ein. Das nächste Treffen findet beim 13. Jenaer  Freiwilligentag im Altenzentrum Luisenhaus statt. Ein zweiter Termin: 28. September beim Kommunalservice Jena.

Jena. Diesen Samstag sind die Ehrenamtlichen vom Reparier-Café Jena als Einsatzstelle beim 13. Jenaer Freiwilligentag der Bürgerstiftung Jena im Altenzentrum Luisenhaus (Semmelweisstraße 14) vertreten. Dort kann man zwischen 10-14 Uhr selbst ehrenamtlich aktiv werden und mit den Senioren Dinge reparieren oder einfach wie gewohnt mit seinen defekten Geräten vorbeikommen. Wer beim Reparier-Café oder den vielen anderen Einsatzstellen des Freiwilligentages helfen will, kann sich anmelden unter: www.buergerstiftung-jena.de.

28. September beim Kommunalservice Jena

Außer der Reihe gibt es im September einen weiteren Termin am Donnerstag, den 28. September von 14-18 Uhr auf dem Wertstoffhof des Kommunalservice Jena von 14-18 Uhr.

Bei beiden Terminen sind wie immer alle Interessierten eingeladen mit ihren defekten Gegenständen, Elektrogeräten, löchrigen Textilien, platten Fahrrädern, wackeligen Möbeln und anderen kaputten Dingen vorbeizukommen, um diese gemeinsam zu reparieren.



Neue Mitstreiter gesucht

Außerdem werden neue Mitstreiter gesucht: Menschen, die Freude am gemeinsamen Basteln, Tüfteln, Schrauben, Kleben, Flicken, Nähen oder auch am Kaffeekochen haben, können sich vor Ort über die ehrenamtliche Arbeit informieren.

Das Reparier-Café Jena ist seit März 2014 aktiv mit dem Motto "Wegwerfen – Nein Danke!" in Jena unterwegs. Ziel ist es, etwas gegen die Wegwerfgesellschaft zu tun und den Menschen zu zeigen, dass sie aus dem Kreislauf des Kaufens, Wegwerfens und Neukaufens ausbrechen können.

Aus Alt mach Neu

Beim Reparier-Café zeigen die ehrenamtlichen Reparatur-Experten allen Interessierten, wie sie ihre kaputten Dinge wieder flott machen können: Es geht also um Hilfe zur Selbsthilfe. Das Angebot ist kostenfrei, aber das Team freut sich über eine freiwillige Spende von den Besuchern, wovon bei den Cafés auch immer Kaffee und Kuchen ausgeben wird.

Weitere Informationen und alle Termine auf: www.reparier-cafe.de.

Text: Ode Beckmann

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige