Anzeige
Gegendemos angemeldet

Stadt genehmigt AfD-Demo in Jena

Zuletzt am 9. März 2016 marschierten rund 500 AfD-Anhänger durch die Jenaer Innenstadt.
Zuletzt am 9. März 2016 marschierten rund 500 AfD-Anhänger durch die Jenaer Innenstadt. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Die Alternative für Deutschland wird wieder in Jena marschieren. Eine Wahlkampfkundgebung mit anschließendem Aufzug durch die Innenstadt findet am 12. September statt. Massive Einschränkungen im Straßen- und Nahverkehr sind an diesem Tag zu erwarten.

Jena. In einem Gespräch mit Alternative für Deutschland (AfD), Polizei und der Jenaer Versammlungsbehörde am 5. September wurde entschieden, dass nach der Kundgebung ab 18.30 Uhr auf dem Holzmarkt die Aufzugsstrecke durch den Löbdergraben – Paradiesstraße – Grietgasse zurück zum Holzmarkt führen wird.



Die AfD Thüringen zusammen mit der AfD Jena und der Jungen Alternative Thüringen hat ihren Auftritt unter das Motto „Wir rocken Deutschland! Demonstration im Vorfeld der Bundestagswahl 2017“ gestellt.

Nach Angaben der Jenaer AfD werden die AfD-Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, Alice Weidel, der Thüringer Spitzenkandidat Stephan Brandner und sowie der Jenaer Direktkandidat Denny Jankowski auf der Versammlung sprechen.

Wie die Stadt heute mitteilte, seien mehrere Gegendemonstrationen angemeldet worden. Deshalb müsse mit Verkehrseinschränkungen, vor allem beim Jenaer Nahverkehr, gerechnet werden. Detaillierte Informationen will die Stadtführung noch veröffentlichen.

Text: Andreas Wentzel

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige